Link verschicken   Drucken
 

Verband Wohneigentum Siedlergemeinschaft Schmalensee

Vorschaubild

Gerhard Mühlenberg

Dorfstraße 10
24638 Schmalensee

Telefon (04323) 6396
Telefax (04323) 900452


Aktuelle Meldungen

Chance, die Siedlergemeinschaft kennenzulernen

(19.09.2018)

Am Samstag, 22. September, ist es wieder so weit: Die Siedlergemeinschaft Schmalensee veranstaltet ihren traditionellen Staudentreff. Los geht es um 14 Uhr am und im Feuerwehrgerätehaus.

 

Hinter dem Treffen verbirgt sich gärtnerisches Werkeln: Man bringt Stauden mit und nimmt sich von denen anderer. Aber auch Nichtmitglieder und die Gartenfreunde, die nichts anbieten können, sind herzlich eingeladen.

 

Einen Flohmarkt wie in den Vorjahren gibt es diesmal nicht. Kaffee und selbstgebackener Kuchen sind aber auf jeden Fall vorhanden. So kann man gemütlich im Sitzungsraum des Gerätehauses miteinander ins Gespräch kommen und die Siedlergemeinschaft näher kennenlernen.

Foto zur Meldung: Chance, die Siedlergemeinschaft kennenzulernen
Foto: Chance, die Siedlergemeinschaft kennenzulernen

Der 50. Geburtstag – Siedler feierten ihr Jubiläum

(03.06.2018)

Ein „rustikales Grillen“ hatte der Vorstand der Siedlergemeinschaft Schmalensee für die Feier zum 50-jährigen Bestehen organisiert. Mit dem Gemeindesaal und der an diesen angrenzenden Rasenfläche erinnerte das Fest tatsächlich an eine gekonnte Gartenparty – die zudem einen Überraschungsgast verzeichnen konnte. Fast alle Mitgliedshaushalte waren dabei.

 

Gleich nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Gerhard Mühlenberg meldete sich Mitglied und Kabarettist Nils Loenicker zu Wort: In seiner Paraderolle als Bauer Hader gab er Einblicke in sein Eheleben mit Hertha, einen emotionalen Galopp von „Bauer sucht Frau“ bis zur Trennkost und die Mitgliedschaft in einer Trübsal-Blaskapelle. Das Fazit vom positiven Denken im Anschluss war eigentlich gar nicht nötig – der Saal bog sich bereits vor Lachen.

 

Leckereien vom Grill, Kuchen und Eis sowie attraktive Preise bei einer eingeschobenen Tombola hielten die gute Stimmung aufrecht. Die Lose zogen Annalena und Aaron, die Kinder von Gemeindewehrführer Peter van het Loo. Besonders die von Gerhard Mühlenberg selbst gefertigten Vogelnistkästen waren unter den Gewinnen heiß begehrt.

 

Viele Geschenke und Glückwünsche erreichten den Vorstand der Siedlergemeinschaft, die seit nun 50 Jahren ihren festen Platz im Dorf einnimmt. Nur drei Vorsitzende hat es bislang gegeben: den Gründer Bruno Göttsch (12 Jahre) und Heinz Kasch (26) sowie Gerhard Mühlenberg, der von Kassenwartin Marlu Farken ein Geschenk des Vorstands erhielt. Mit ihrer Anwesenheit ehrten Erwin Fuhr, Kreisvorsitzender des Verbandes Wohneigentum, und der Gartenexperte und langjährige Referent Thomas Balster die Runde. Vor 25 Jahren, so Balster, sei die Jahreshauptversammlung der Schmalenseer Gruppe die zweite in seiner Beraterkarriere gewesen.

 

Alle Zeiten miterlebt hat Gisela Wulf. „Unser letztes Gründungsmitglied“, wie Gerhard Mühlenberg bei der Verleihung von Urkunde, Ehrennadel und Präsent an die Jubilarin betonte. Tatsächlich liegt die Keimzelle der Gemeinschaft in der „ersten Siedlung“, die ab 1962 am Ringreiterplatz entstand. Das Gemeinschaftsleben fand in Vorgartenwettbewerben und zahlreichen Unternehmungen viele weitere Höhepunkte, die bald auch Hausbesitzer aus dem ganzen Dorf anlockten. 1977 bauten sich die Siedler einen Gehweg; heute sind das Staudenfest am Feuerwehrgerätehaus und gemeinsame Ausfahrten feste Bestandteile des Vereinslebens.

Foto zur Meldung: Der 50. Geburtstag – Siedler feierten ihr Jubiläum
Foto: Malu Farken - Geschenk für Gerhard Mühlenberg

Einstimmigkeit unter Siedlern im Jubiläumsjahr

(21.02.2018)

Am 1. Juni 1968 wurde die Siedlergemeinschaft Schmalensee gegründet. Das 50-jährige Bestehen ihres Vereins wollen die Mitglieder am 2. Juni 2018 mit geladenen Gästen auf dem Gemeindesaal feiern. Die Vorbesprechung des Jahresfests war nur einer von vielen Punkten der Jahreshauptversammlung am 20. Februar im Gasthof Voß.

 

Von den 26 Mitgliedshaushalten der Siedlergemeinschaft, die Mitglied im Verband Wohneigentum ist, waren 14 anwesend. Einstimmig fielen sämtliche Wahlen zum Vorstand aus. 1. Vorsitzender ist weiter Gerhard Mühlenberg, Marieluise Farken führt weiter die Kasse. Das Amt des 1. Beisitzers reichte Rainer Detlof an seine Frau Waltraud weiter. Außerdem wurde Reimer Saggau zum Kassenprüfer gewählt.

 

Die Goldenen Ehrenzeichen des Verbandes Wohneigentum / Siedlerbund Schleswig-Holstein e.V. für 40-jährige Mitgliedschaft lagen vor für Marieluise und Adolf Farken, Ute und Hans Siebke sowie Annegret und Jochen Voß. Da nicht alle zu Ehrenden teilnehmen konnten, wird Gerhard Mühlenberg, der die Auszeichnung vornahm, Hausbesuche machen.

 

Als Referent war Christian Detlof vom Arbeitskreis Dorfgeschichte gekommen, um über „Schmalensee in den letzten 50 Jahren – Schlaglichter in der Segeberger Zeitung“ vorzutragen. Einen weiteren Termin haben nicht nur die Mitglieder im Kalender: Am 22. September 2018 findet der Staudentreff am Feuerwehrgerätehaus statt. Diesmal ohne Flohmarkt, dafür wie immer mit Kaffee und leckerem Kuchen.

 

 

Die Siedlergemeinschaft Schmalensee wurde 1968 vornehmlich von Wohneigentümern gegründet, die im damaligen Neubaugebiet Am Ringreiterplatz „gesiedelt“ hatten. Längst erstreckt sich der Einzugsbereich des Vereins auf das ganze Dorf. Im Jahresbeitrag von 45 Euro enthalten sind neben der Monatszeitschrift des Verbandes Wohneigentum auch die Möglichkeit zur Rechtsberatung, eine Fachberatung in Sachen Gartenbau und eine Grundstückshaftpflichtversicherung über den Dachverband. Außerdem gibt es Mitgliedsausweise, unter deren Verlage man in vielen Geschäften der Region Einkaufsvorteile genießt. Vorsitzender Gerhard Mühlenberg ist unter Telefon 04323/6396 erreichbar.

Foto zur Meldung: Einstimmigkeit unter Siedlern im Jubiläumsjahr
Foto: Gerhard Mühlenberg v.l. ehrte Marieluise Farken sowie Annegret und Jochen Voß

Abschied von einem ganz tollen Wahl-Schmalenseer – Heinz Kasch ist gestorben

(25.11.2017)

Die Gemeinde Schmalensee trauert um ihren langjährigen Gemeindevertreter und zweiten stellvertretenden Bürgermeister Heinz Kasch, der am 18. November gestorben ist. Am Montag, 27. November, wird Heinz Kasch auf dem Bornhöveder Friedhof von Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr zu Grabe getragen. Die Trauerfeier in der Friedhofskapelle beginnt um 11 Uhr.

 

Am 1. Juli 1976 kamen Heinz und Hildegard Kasch von Hornsmühlen nach Schmalensee, wo sie sich in der „Siedlung“ Am Ringreiterplatz ein Haus gebaut haben. Als Hühnerfarmleiter war Heinz Kasch der Landwirtschaft verbunden, in seinem früheren Wohnort war der gebürtige Seedorfer (Lauenburg) politisch aktiv geworden und in die SPD eingetreten.

 

Für diese hat sich Heinz Kasch auch in Schmalensee engagiert und sie von 1982 bis 2003 in der Gemeindevertretung repräsentiert. Er war in zahlreichen Ausschüssen tätig und von 1990 bis zu seinem Ausscheiden zweiter stellvertretender Bürgermeister. Heinz genoss das Vertrauen aller Fraktionen, weil er auf Harmonie setzte und das Wohl Aller stets im Auge hatte. Dafür und für sein weiteres ehrenamtliches Wirken erhielt er im Juni 2000 den großen Ehrenteller der Gemeinde.

 

Schon am 1. Januar 1977 traten die Kaschs in die Siedlergemeinschaft Schmalensee ein. Staudentausch, Jahresfest und häufige Gartenfachberatung durch Vorträge bestimmten das Vereinsleben. Ausflüge kamen dazu und mit seiner Frau Hildegard konnte Heinz häufig den Vorgartenwettbewerb gewinnen. Für kleines Aufsehen sorgte ein Hochbeet, dass in Kaschs Garten u.a. für Vorführungszwecke errichtet wurde.

 

Heinz Kasch wirkte darüber hinaus im DRK-Ortsverein Amt Bornhöved mit, für den er im Kleinbus die Senioren fuhr. Er war auch lange im Festausschuss des 1980 gegründeten Sportvereins aktiv, war passives Mitglied der Feuerwehr und unterstützte den Verschönerungs- und Fremdenverkehrsverein (heute Verschönerungs- und Vogelschießerverein). Als sich im Dorf ein Seniorenclub bildete, durfte Heinz Kasch nicht fehlen.

 

Aber schon 30 Jahre bevor er sich für Schmalensee als Heimatort entschied, war „unser Heinz“ schon einmal für ein Jahr hier ansässig: Nach Kriegsdienst und Gefangenschaft, aus der er 1946 entlassen worden war, benötigte Heinz Kasch ein letztes landwirtschaftliches Ausbildungsjahr und fand einen Platz beim späteren Schmalenseer Bürgermeister Hellmut Saggau. Ein Bild im Familienalbum zeigt Heinz beim Schmalenseer Ringreiten 1947.

Foto zur Meldung: Abschied von einem ganz tollen Wahl-Schmalenseer – Heinz Kasch ist gestorben
Foto: Heinz Kasch 40 Jahre-Siedlerbund am 14.02.2017

Pralles Grün und leckere Waffeln – Staudentreff der Siedlergemeinschaft

(17.09.2017)

Schon am Vorabend wurden die ersten Stauden am Feuerwehrgerätehaus abgelegt. Aber erst am Sonnabend, 16. September war es dann soweit. Als der Vorsitzende Gerhard Mühlenberg die Flaggen von Schmalensee und der Siedler gehisst hatte, konnte es losgehen mit dem Staudentreff 2017.

 

Fachsimpeln über die Stauden, den Garten und was das Jahr noch bringen mag gehörten wieder ebenso dazu wie ein kleiner Flohmarkt und ein leckeres Kuchen-Buffet. Nicht zu vergessen leckere Waffeln, die rasch verputzt waren.

 

Das Feuerwehrgerätehaus war sehr gut gefüllt mit Besuchern und im Außenbereich sicherte sich so mancher neue Pflanzen für den heimischen Garten.

 

Revue passieren ließen die Siedler zudem ihre Fahrt nach Sonderborg wenige Tage zuvor. Sturmwarnungen sorgten zwar für einen vorgezogenen Abbruch des Ausflugs nach Dänemark, aber die Schönheiten Sonderborgs und Eindrücke der Düppeler Schanzen konnten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht genommen werden.

Foto zur Meldung: Pralles Grün und leckere Waffeln – Staudentreff der Siedlergemeinschaft
Foto: Pralles Grün und leckere Waffeln – Staudentreff der Siedlergemeinschaft

Für jeden was dabei – Staudentreff der Siedlergemeinschaft

(07.09.2017)

Die Siedlergemeinschaft Schmalensee lädt zu ihrem alljährlichen Staudentreff ein, der am Sonnabend, 16. September, am Feuerwehrgerätehaus stattfindet. Beginn der Veranstaltung ist um 14 Uhr.

 

Wie immer besteht die Möglichkeit, Stauden aus dem eigenen Garten mitzubringen und gegen andere zu tauschen. Wer keine eigenen Stauden mitbringt, kann gegen eine Spende welche erhalten. Auch gibt es leckeren selbstgebackenen Kuchen und Kaffee, einen kleinen Flohmarkt und die Möglichkeit zum Klönen.

 

Wer die Siedlergemeinschaft noch nicht kennt hat hier beste Gelegenheit, diese Wissenslücke zu schließen.

Foto zur Meldung: Für jeden was dabei – Staudentreff der Siedlergemeinschaft
Foto: Für jeden was dabei – Staudentreff der Siedlergemeinschaft

Vorfreude der Siedler aufs Jubiläum

(14.02.2017)

2018 ist es soweit: Im Juni wird die Siedlergemeinschaft Schmalensee 50 Jahre alt. Dieses und vieles mehr hatte die Jahreshauptversammlung am 14. Februar im Gasthof Voß zum Inhalt, bei der 17 von 27 Mitglieds-Haushalten vertreten waren.

Unter ihnen ein besonderer Jubilar: Heinz Kasch, der 26 Jahre lang Vorsitzender des Vereins gewesen ist, erhielt für seine 40-jährige Mitgliedschaft das Goldene Ehrenzeichen des Verbandes Wohneigentum / Siedlerbund Schleswig-Holstein. Stolz präsentierte er sein altes Mitgliedsbuch, ausgestellt am 1. Januar 1977. „Da bin ich nach Schmalensee gekommen und gleich Mitglied geworden“, verriet der 92-Jährige, der nach Gründer Bruno Göttsch 1981 der zweite Vorsitzende der Siedlergemeinschaft wurde.

Erst dritter Mann an der Spitze ist Gerhard Mühlenberg, der als Referenten Landesgartenfachberater Thomas Balster begrüßen konnte, der zu „Höhepunkten aus der Welt der Insekten“ vortrug – genauer zu nützlichen Insekten, die gegen schädliche wie die Blattlaus eingesetzt werden können.

Angetan vom faszinierenden Vortrag beschlossen die Anwesenden eine Beitragserhöhung zum 1. Januar 2018 auf 45 Euro jährlich. Höhepunkte 2017 werden eine Ausfahrt nach Flensburg und Sonderborg am 13. September und der Staudentreff am Feuerwehrgerätehaus am 16. September sein.

Ins Jubiläumsjahr 2018 geht der Vorstand nach einstimmigen Wahlen in unveränderter Zusammensetzung: Gerhard Mühlenberg (1. Vorsitzender), Peter Kruse (2. Vorsitzender), Marie-Luise Farken (Kassenführerin), Jutta Mühlenberg (Schriftführerin), Rainer Detlof (1. Beisitzer) und Lieselotte Saggau (2. Beisitzerin).

Foto zur Meldung: Vorfreude der Siedler aufs Jubiläum
Foto: Vorfreude der Siedler aufs Jubiläum

Kommen und Gehen beim Staudentreff

(18.09.2016)

Siedlergemeinschaft veranstaltete ihr traditionelles Treffen für Gartenfreunde

Ein reges Kommen und Gehen herrschte beim diesjährigen Staudentreff, den die Siedlergemeinschaft Schmalensee am 18. September am und im Feuerwehrgerätehaus veranstaltete. Vor vielen Jahren geboren aus der Idee, dass die Gartenfreunde Schmalensees zum Ende des Sommers miteinander Stauden tauschen können, entstand daraus ein Treffen, das seinen festen Platz im Schmalenseer Terminkalender hat.

Nicht jeder hat immer ein Tauschobjekt parat. Daher kann man gegen eine kleine Spende auch ohne eigene Pflanzen eine Auffrischung für den Garten erhalten, denn es gibt stets ein reichhaltiges Stauden-Angebot. Darüber hinaus bietet die Siedlergemeinschaft seit langem einen kleinen Flohmarkt. Und für das gemütliche Beisammensein und den wichtigen Klönschnack gibt es ein leckeres Kuchenbuffet und ebenso leckere Waffeln.

Die Siedlergemeinschaft Schmalensee ist organisiert im Verband Wohneigentum – Siedlerbund Schleswig-Holstein e.V. Eine Mitgliedschaft beinhaltet eine Vielzahl nutzbringender Leistungen. U.a. ein mit der Mitgliedschaft verbundener Versicherungsschutz im Bereich der Haus- und Grundstückshaftpflicht und eine Bauherrenhaftpflichtversicherung.

Fragen zur Mitgliedschaft beantwortet der 1. Vorsitzende Gerhard Mühlenberg unter Telefon 04323/6396.

JHV Siedlergemeinschaft 2016

(16.02.2016)

Die Siedlergemeinschaft Schmalensee hielt am 16. Februar 2016 auf dem Gemeindesaal ihre Jahreshauptversammlung mit gemeinsamem Essen ab. Der Landesreferent des Verbandes Wohneigentum, W. Roth, hielt einen Vortrag: „Zu Fuß über die Alpen – von München nach Venedig – aus der Sicht eines Gärtners und Naturenthusiasten“.
Im Vorstand gab es keine Veränderungen: Gerhard Mühlenberg (1. Vorsitzender), Marie-Luise Farken (Kassenwartin) und Rainer Detlof (1. Beisitzer) wurden wiedergewählt. Auch Kassenprüferin Waltraud Detlof wurde im Amt bestätigt. Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft wurden Hildegard Garber und Gerhard Mühlenberg geehrt.

[Artikel aus dem Blickpunkt]

Kontakt & Öffnungszeiten
 

Amt Bornhöved
Am Markt 3
24610 Trappenkamp

 

  04323 90770
  04323 907727
 

 

Mo. 13.30 - 17.30 Uhr
Mi., Do. und Fr. 08.30 - 12.00 Uhr

 

Weitere Termine sind nach telefonischer Vereinbarung möglich.

 


Sonderöffnungszeiten für Eheschließungen
 
Eheschließungen sind an folgenden Tagen möglich:
Mo. bis Fr.  09.00 – 12.00 Uhr

Mo. bis Do. 14.00 – 16.30 Uhr
 
Termine für Eheschließungen können im Standesamt vereinbart werden.

 
 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

25.09.2018 - 09:00 Uhr
 
25.09.2018 - 12:00 Uhr
 
25.09.2018 - 14:00 Uhr
 
 
 
Mitteilungen an das Amt
 

Was können wir besser machen?

 

Bitte teilen Sie uns Ihre Anregungen oder Verbesserungsvorschläge gerne mit.

 

An dieser Stelle können Sie auch gerne Schadensmeldungen abgeben.

 

Hier finden Sie ein Formular für Ihre Anregungen: