Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Vorlage - VO/2021/199/08GV  

Betreff: Beratung und Beschluss zu den notwendigen Maßnahmen im Rahmen der Radwegherstellung an der L68
1. Beschluss über die Vereinbarung zu den Ausgleichsmaßnahmen
2. Genehmigung des Bauentwurfes
3. Beschluss zur Durchführung der Baumaßnahme auf Grundlage des genehmigten Bauentwurfes bzw. Ausführungsplanung
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage
Verfasser:Jenni Frank
Federführend:Fachbereich 3 - Bauen und Planen Bearbeiter/-in: Frank, Jenni
Beratungsfolge:
Gemeindevertretung der Gemeinde Tensfeld Entscheidung
22.07.2021 
Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Tensfeld ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Gem. Beschluss der Gemeindevertretung vom 20.02.2018 wurde die Herstellung eines Radweges an der L68 bis zur Kreuzung L69 beschlossen. Aufgrund eines weiteren Beschlusses der Gemeindevertretung vom 17.04.2019 wurde das Ingenieurbüro K. + B. aus B. S. mit den Planungsleistungen dieses Bauvorhabens beauftragt. Das Ingenieurbüro übernimmt die Leistungen bis einschl. Fertigen der Ausschreibungstexte. Danach übernimmt die Bauverwaltung die Durchführung der Ausschreibung und anschließend die Bauüberwachung.

 

Im Rahmen der Planung hat sich ergeben, dass auf Teilflächen der vorgesehenen Radwegstrecke naturschutzrechtliche Ausgleichsmaßnahmen erforderlich werden, da die Flächenumwandlung und die Baumfällung einen naturschutzrechtlichen Eingriff darstellt.

 

Das mit der Erstellung eines landschaftspflegerischen Begleitplanes beauftrage Fachbüro B. C. aus B. hat nach einem durchgeführten Preisvergleich empfohlen, den Ausgleich des betroffenen Streifens der Wald- und sonstigen auszugleichenden Fläche durch Ökopunkte zu kompensieren. Es handelt sich insgesamt um ein Waldflächenausgleich von 7.662 m² sowie 968 m² Flächenausgleich. Dazu wurde durch das Landwirtschaft-Consulting zwei Vertragsentwürfe vorgelegt (s. Anlage 1+2).

 

Verwaltungsseitig wird empfohlen, die Ausgleichsvereinbarungen abzuschließen, da die vermittelten Ausgleichspreise angemessen bzw. wirtschaftlich sind.

 

Des Weiteren wurde durch das betreuende Ingenieurbüro ein Bauentwurf erarbeitet. Da noch einige Arbeiten an diesem Entwurf erforderlich sind, wird das Ingenieurbüro diesen in der Sitzung der Gemeindevertretung vorstellen. Die Entwurfsunterlagen werden noch nachgereicht. Um die Ausführungsplanung voranzubringen, wird ein Beschluss der Gemeindevertretung über die Genehmigung des Bauentwurfes benötigt.

 

Die Ausschreibung des Bauvorhabens erfolgt dann auf Grundlage des genehmigten Planentwurfes. Die Auftragsvergabe bedarf gem. Hauptsatzung eines Beschlusses durch die Gemeindevertretung.

 

 

 

 


Finanzielle Auswirkungen:

Die Kosten werden auf ca. 330.352,58 Euro inkl. Umsatzsteuer geschätzt. Die Gemeinde hat unter dem PSK 541000.0902000 für diese Maßnahme in 2021 Finanzmittel inkl. des Grunderwerbes in Gesamthöhe von 125.000 Euro zur Verfügung gestellt. Somit entsteht eine überplanmäßige Ausgabe in voraussichtlicher Höhe von 205.352,58 Euro. Die Deckung erfolgt über Mehreinnahmen an anderen Stellen des Gesamthaushaltes.

 

Dieses Bauvorhaben wird durch den Kreis Segeberg gefördert. Die Verlängerung des Bewilligungszeitraums wurde bereits beantragt.

 

 

 

 

 

 

 


Beschlussvorschlag:

  1. Die Gemeindevertretung beschließt den Flächenausgleich durch Ökopunkte mit den durch das Landwirtschafts-Consulting vermittelten Flächeneigentümern durchzuführen und genehmigt den Vertragsabschluss.
  2. Der vorgelegte Bauentwurf des Ingenieurbüros K. + B. aus B.S. wird genehmigt / wird mit folgenden Ergänzungen ……………………………………………….. genehmigt.
  3. Auf Grundlage des Bauentwurfes ist die Ausführungsplanung zu erstellen und das Bauvorhaben auszuschreiben. Nach Vorlage des Submissionsergebnisses ist ein Vergabebeschluss durch die Gemeindevertretung zu fassen.

 

 

 

 

 

 

 


Anlage/n:

Vereinbarung mit der Landwirtschaftskammer

Bauentwurf (wird bis zur Sitzung nachgereicht)

Kostenschätzung

Landschaftspflegerischer Begleitplan (7 Anlagen)

 

 

 

 

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 3 3 Kostenschätzung Radweg Tensfeld L68 (76 KB)      
Anlage 4 4 1_Bestands- und Entwicklungsplan Bestand pdf (292 KB)      
Anlage 5 5 1_Bestands- und Entwicklungsplan Maßnahme pdf (230 KB)      
Anlage 6 6 Anlage 1.1 (403 KB)      
Anlage 7 7 Anlage 1.2 (469 KB)      
Anlage 8 8 Anlage 1.3 (494 KB)      
Anlage 9 9 Antrag-auf-Waldumwandlung-Amt (52 KB)      
Anlage 10 10 Tensfeld_LBP-Radweg (2688 KB)      
Kontakt & Öffnungszeiten
 
Amt Bornhöved
Am Markt 3
24610 Trappenkamp

 

Kontaktmöglichkeiten

04323 90770

04323 907727

 

 

 

spezielle E-Mail-Adressen:

DE-Mail

(Zentrales Postfach):

 

E-Rechnung

(Postfach für Rechnungseingang):

 

r

 

Leitweg-ID:

010605024-0000-11

 

Peppol Participant-ID:

01-Kommunen-27

 

Sprechzeiten in der Verwaltung

 

Terminsprechzeiten
Mo. - Fr.   
08.15 - 12.00 Uhr
Mo. 
13.30 - 17.30 Uhr
 
Termine können sie bequem über unsere Online-Terminvergabe buchen:
Terminverwaltung neu
 
Weitere Termine außerhalb der oben genannten Zeiten können Sie zudem gerne per Telefon oder per E-Mail direkt mit den zuständigen
Sachbearbeitern/Sachbearbeiterinnen vereinbaren.
 
Freie Sprechzeiten ohne Termin
Mo. 
13.30 - 17.30 Uhr
 
Sonderzeiten für Eheschließungen
Eheschließungen sind an folgenden Tagen möglich:
Mo. - Fr.   
09.00 - 12.00 Uhr
Mo. - Do.
14.00 - 16.30 Uhr
 
Termine für Eheschließungen können im Standesamt vereinbart werden.
 
 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

04. 12. 2021 - 10:30 Uhr

 
 
 
Vermietung Räume Bürgerhaus der Gemeinde Trappenkamp
 

Vermietung Räume

 
 
Quicklinks
 
 
 
Mitteilungen an das Amt
 

Was können wir besser machen?

 

Bitte teilen Sie uns Ihre Anregungen oder Verbesserungsvorschläge gerne mit.

 

An dieser Stelle können Sie auch gerne Schadensmeldungen abgeben.

 

Hier finden Sie ein Formular für Ihre Anregungen: