Link führt zum GrundsteuerportalInformationen und Antragsunterlagen finden Sie hierBannerbild
 

Auszug - Verschiedenes  

Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Tensfeld
TOP: Ö 9
Gremium: Gemeindevertretung der Gemeinde Tensfeld Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 09.12.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 20:00 - 22:37 Anlass: Sitzung
Raum: Uns Huus, Tensfeld
Ort: Am hohen Stein, 23824 Tensfeld
 
Wortprotokoll

 

Herr Jakobsen spricht folgende Themen an:

  • Er schildert und bemängelt den schlechten Zustand des „Wanderweges“ vom Uns Huus bis zur Straße am Bahndamm. Der Weg sollte jetzt einmal richtig durch eine externe Firma wieder hergerichtet werden. Weiter verweist Herr Jakobsen darauf, dass an diesem Weg auch noch Lampen fehlen.

Es wird sich darauf geeinigt, dass der Bauausschuss das Thema in seiner nächsten Sitzung mit Unterstützung von Herrn Bickel vom Amt behandeln soll.

  • Es sollte ein Anbaugerät für den gemeindeeigenen Traktor gekauft werden, mit dem eine Reinigung von Straßen und Wegen vorgenommen werden kann.

Auch dieses Thema soll im Bauauschuss weiter behandelt werden.

 

 

 

 

Ergänzender Hinweis zum Protokoll:

Nach der Sitzung haben sich die Mitglieder der Gemeindevertretung darauf geeinigt, dass aufgrund der angespannten Corona-Lage auch im Januar noch keine Fachausschusssitzungen stattfinden sollen. Alle Themen, auch der Haushalt 2021, sollen gleich in der Gemeindevertretung beraten werden.

Herr Jakobsen wird sich daher für die beiden vorgenannten Themen direkt mit der Bauverwaltung in Verbindung setzen und die Vorgespräche führen.

 

  • Er fragt, ob es eine Straßenreinigungssatzung für Tensfeld gibt? Die Bürgersteige sind an vielen Stellen stark verunreinigt und in Teilen verunkrautet. Die Eigentümer sollten über den Blickpunkt aufgefordert werden, die Wege besser zu reinigen.

Herr Tietgen sagt zu, dass die Verwaltung einen entsprechenden Artikel im Blickpunkt veröffentlichen wird.

  • Der Traktor muss zur Wartung angemeldet werden.

 

Frau Dr. Klüver spricht folgende Themen an:

  • Es gab in letzter Zeit bereits zweimal einen Heizungsausfall im Uns Huus aufgrund von Ölmangel.
  • Im Bereich des B-Plan am Holm sollen die Bauarbeiten für 2 Häuser in 2021 starten, wie im B-Plan vorgesehen.
  • Die Mengenangaben aus dem Wasserliefervertrag mit der Gemeinde Bornhöved weisen für 2019 einen Verlust von rd. 1% aus.
  • Der Kreis Segeberg hat mit Schreiben vom 12.11.2020 mitgeteilt, dass der Gemeinde für den Einsatz von zusätzlichen Personal in der Kita eine Förderung in Höhe von 8.853,46 € gewährt wird.
  • Schließtage 2021 in Kita (siehe Anlage zum Protokoll)
  • Es wurde ein Schreiben der Zeugen Jehovas in Trappenkamp an alle Mitglieder der Gemeindevertretung gesendet.
  • Die Mitgliederversammlung des Naturpark Holsteinische Schweiz hat am 23.11. 2020 stattgefunden. Tier des Jahres 2021 ist der Seeadler. Die Geschäftsstelle wird von Plön nach Eutin verlegt.
  • Die Liste der Sterbefälle im Jahr 2020 konnte nicht wie üblich am Volkstrauertag verlesen werden. Frau Dr. Klüver verliest die Liste daher in der Sitzung.
  • Die ADAC MX-Masters fanden am 03./04.10.2020 statt. Aufgrund der Corona-Situation jedoch ohne Zuschauer.
  • Ein Brief des Ministerpräsidenten vom 30.10.2020 wurde an alle Mitglieder der Gemeindevertretung verteilt.
  • An 4 Straßenlaternen mussten die Leuchtmittel wegen Defekt ausgetauscht werden.

 

Herr Pries fragt nach der Terminplanung für den Einbau der neuen Heizungsnalge im Uns Huus.

Frau Dr. Klüver erklärt, dass der Genehmigungsantrag für eine neue Gasheizung gestellt ist. Der Auftrag für die Heizungsanlage ist erteilt. Sie erläutert weitere Details zum Einbau der Heizung und den damit verbundenen baulichen Maßnahmen.

Es folgt eine intensive Diskussion über die geplanten baulichen Veränderungen und mögliche Alternativen.

 

Herr Südmeier fragt, ob es möglich ist, Uns Huus und den dazugehörigen Parkplatz mit einer Regenwasserversickerung auszustatten?

Frau Dr. Klüver antwortet, dass diese Maßnahme bereits in Planung ist.

Er fragt weiter, ob sich die Gemeinde gegen die geplante Erhöhung der WZV-Mülldeponie wehren will?

Frau Dr. Klüver erläutert, dass die Gemeinde im Rahmen des Planungs- und Genehmigungsverfahrens durch den WZV beteiligt wird und dann in diesem Verfahren ihre Bedenken einbringen kann.

 

Herr Fischer fragt nach dem Stand der geplanten Glasfaserverdichtung im Ort.

Frau Dr. Klüver erklärt, dass Sie alle bisher noch nicht angeschlossenen Bereiche von Tensfeld dem WZV zur Nachverdichtung angemeldet hat.