Link verschicken   Drucken
 

Verschönerungs- und Vogelschießerverein Schmalensee e.V.

Vorschaubild

Andrea Weinrich

Am Ringreiterplatz 38
24638 Schmalensee

Telefon (04323) 804483

E-Mail E-Mail:


Aktuelle Meldungen

Wer holt sich die Krone? - Termin für das Vogelschießen naht

(01.06.2018)

Bald ist es wieder soweit: Mit dem Vogelschießen steht am Sonnabend, 9. Juni, DAS zentrale Fest für Schmalensee auf dem Terminplan. Alle, wirklich alle, können mitmachen.

 

Denn längst dreht sich das Hauptevent des Verschönerungs- und Vogelschießervereins um alle Altersgruppen. Die können gemeinsam ab 11.45 Uhr am Festumzug teilnehmen, der dazu dient, die Vorjahres-Majestäten durch das Dorf zu fahren und hochleben zu lassen. In diesem Jahr sorgt der Musikzug Plön für die musikalische Begleitung; die Freiwillige Feuerwehr sorgt für Sicherheit.

 

Im Anschluss beginnen auf dem Bolzplatz am Feuerwehrgerätehaus die Spiele der Kinder. Zahlreiche Schmalenseer Haushalte haben mit ihren Spenden dafür gesorgt, dass reichlich Preise eingekauft werden konnten. 2017 waren Lina Schröder und Noah Wohlsen unter den Vier- bis Fünfjährigen, Lina Borchardt und Marti Mühlenberg bei den Sechs- bis Achtjährigen, Jannis Nagel und Meta Mühlenberg unter den Neun- bis Elfjährigen sowie Mila Mühlenberg und Momme Theen bei den 12- bis 15-Jährigen erfolgreich.

 

Nicht nur viele kreative Spielstationen bestimmen das Ensemble auf dem Bolzplatz. „Es gibt zwei Hüpfburgen, Lecker Pilze, Wurst, Fleisch, Pommes und Kuchen“, verrät die VVV-Vorsitzende Andrea Weinrich. Außerdem kann man sich ein Airbrush-Tattoo fertigen lassen. Die Cheerleader des SV Schmalensee haben auch einen Auftritt.

 

Die Gruppenspiele, an denen ab etwa 16 Uhr vierköpfige Teams teilnehmen, gewannen im Vorjahr „Die Außerirdischen“ mit Maite und Julia Jens, Ruth Griese und Dierk Harder vor 13 weiteren Mannschaften.

 

Beim Schießen mit der Armbust auf den Holzvogel hatte 2017 einmal mehr Henning Pape die Nase vorn und schoss die Krone herunter. Das Herz schoss Diana Voß heraus und wurde Königin. Wer wird diesmal die Arme zum Siegerjubel in Schmalensees Nachthimmel strecken? Gegen 19 Uhr beginnt das Schießen, für das den ganzen Tag am Getränkestand eine Anmeldeliste ausliegt.

[Flyer Vogelschießen 2018]

Foto zu Meldung: Wer holt sich die Krone? - Termin für das Vogelschießen naht

Weihnachtsstimmung beim Osterfeuer

(30.03.2018)

Verkehrte Welt am Gründonnerstag. Wer am frühen Morgen die Vorhänge öffnete, dachte sicher zunächst an Schlitten fahren und den Adventskranz, aber nicht daran, dass am späten Nachmittag in Schmalensee das Osterfeuer entzündet werden sollte. Aber gut 50 große und kleine Schmalenseer folgten der Einladung von Verschönerungs- und Vogelschießerverein und Sportverein, und ließen sich vom nassen Schnee ihr Osterfeuer nicht vermiesen.

 

Wie von Geisterhand war der große Buschhaufen über den Tag von der am Morgen noch so dicken Schneeschicht befreit. Die Nässe aber ließ sich nicht so rasch vertreiben. Die Kinder, die auf ihrem Bolzplatz immer Spaß haben, ließen sich die Stimmung nicht vermiesen. Nach Freigabe der Ostereiersuche wurden die längst abgetauten Hänge erstürmt und zahlreiche vom Osterhasen dort deponierte Tüten mit Süßigkeiten gefunden.

 

Mit Stroh und zahlreichen Ideen versuchte unterdessen die „Feuercrew“, das sonst für himmelhoch lodernde Flammen bewunderte Feuer zumindest auf Sparflamme zu bringen. Und die „Küchencrew“ im Verpflegungszelt hatte alle Hände voll zu tun. Dort sammelten sich zahlreiche hungrige und durstige Mäuler.

 

Gemaule über das nur sehr langsam in Fahrt kommende Feuer war übrigens von niemandem zu hören – eher Dankbarkeit darüber, dass sich die Veranstalter entschlossen hatten, an der Durchführung festzuhalten und das Feuer letztlich zum kontinuierlichen Brennen zu bringen, auch dank des Einsatzes von schwerem Gerät. Und der ausgeschenkte Glühwein versetzte manchen Erwachsenen ersatzweise wieder in Weihnachtsstimmung. Kurzum: Alles richtig gemacht.

Foto zu Meldung: Weihnachtsstimmung beim Osterfeuer

Schlechte Wetterprognose – Dorfputz verlegt

(13.03.2018)

Die Wettervorhersage für den kommenden Sonnabend ist nicht rosig genug, um den für den 17. März angesetzten Dorfputz durchzuführen. Darum haben der Verschönerungs- und Vogelschießerverein, der die Hauptlast der freiwilligen Müllsammelaktion trägt, und die Gemeinde Schmalensee den Termin gestrichen.

 

Neuer Termin für den Schmalenseer Dorfputz ist Sonnabend, 21. April. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Feuerwehrgerätehaus.

 

Vielen Dank an alle, die sich bereits auf den alten Termin vorbereitet hatten, darunter die Freiwillige Feuerwehr und die Landwirte mit ihren Treckergespannen. Wir hoffen, auch am neuen Termin auf Euch zählen zu können!

 

Andrea Weinrich

Sönke Siebke

Christian Detlof

Foto zu Meldung: Schlechte Wetterprognose – Dorfputz verlegt

Pläne nehmen Formen an – Vogelschießer treffen sich wieder am 9. Mai

(01.03.2018)

Das erste Planungstreffen für das Vogelschießen am 9. Juni 2018 verlief schon ganz ordentlich. Erste Ideen wurden am 27. Februar ausgetauscht, um wieder attraktive Spiele für die Kinder und Familien auf die Beine zu stellen.

 

Fest steht schon jetzt: Damit es wie immer nur Gewinner gibt, sollen erneut im Dorf Spenden gesammelt werden. Beginnen am 16. April 2018 werden die Sammlerinnen unterwegs sein.

 

Das zweite Vorbereitungstreffen ist verschoben worden. Nicht mehr am 24. April sondern am 9. Mai 2018 findet es um 20 Uhr im Gasthof Voß statt. Interessierte sind herzlich willkommen.

Foto zu Meldung: Pläne nehmen Formen an – Vogelschießer treffen sich wieder am 9. Mai

Terminänderung: Laternelaufen vorverlegt – Neuer Termin 20. Oktober

(14.02.2018)

Der Verschönerungs- und Vogelschießerverein hat den Termin für das Laternelaufen 2018 neu festlegen müssen. Das findet nun nicht mehr am 26., sondern am Sonnabend, 20. Oktober statt. Der Schmalenseer Terminkalender ist dahingehend zu ändern. Die genaue Uhrzeit wird rechtzeitig im Blickpunkt und auf der Gemeinde-Homepage veröffentlicht werden; im Vorjahr traf man sich um 18.15 Uhr am Feuerwehrgerätehaus.

 

Damit wird die Zeit, sich eine besonders schöne Laterne zu basteln, zwar um eine gute Woche verkürzt. Dafür ist aber musikalische Begleitung gewährleistet. Und die Freiwillige Feuerwehr, die den Umzug stets zur Absicherung begleitet, hat sich die Änderung auch schon in ihrem Dienstplan notiert.

Foto zu Meldung: Terminänderung: Laternelaufen vorverlegt – Neuer Termin 20. Oktober

Limbo in Schmalensee? - Der Fasching macht's möglich

(12.02.2018)

Wenn der Verschönerungs- und Vogelschießerverein Schmalensee ruft, dann kommen sie alle! Kleine und Große. Auch zum Kinderfasching. Am 11. Februar war es wieder so weit.

 

70 Kinder in bunten Kostümen - vom Cowboy bis zum schrecklichen Außerirdischen – tummelten sich im Gemeindesaal. Mitgebracht hatten sie gut 50 Eltern und Angehörige, auch sie in Verkleidung. Und alle sorgten für eine tolle Stimmung.

 

Ob beim Tanz zur Musik vom Plattenteller, dem schon traditionellen Einwickeln in Toilettenpapier oder beim Limbo – es war Party-Time in Schmalensee. „Und sogar die Muttis haben beim Limbotanz mitgemacht!“, strahlte die VVV-Vorsitzende Andrea Weinrich.

 

(Die Fotos zu diesem Bericht hat Familie Mühlenberg beigesteuert.)

 

Foto zu Meldung: Limbo in Schmalensee? - Der Fasching macht's möglich

Dreimal Wiederwahl – Vogelschießer bestätigen ihren Vorstand

(09.02.2018)

Ein volles Jahresprogramm hat der Vogelschießer- und Verschönerungsverein auch in diesem Jahr. Hinter die Jahreshauptversammlung kann auf der Liste schon mal ein Haken gesetzt werden. Elf der 84 Mitglieder kamen am 8. Februar im Gasthof Voß zusammen und bestätigten alle zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern – natürlich einstimmig.

 

Angefangen mit der 1. Vorsitzenden Andrea Weinrich, die seit 2015 amtiert und „noch ein letztes Mal“ für zwei Jahre kandidierte. Auch Kassenwartin Birte Saggau und Beisitzerin Bärbel Wichmann wurden wiedergewählt – letztere in Abwesenheit. Neuer Kassenprüfer ist als Nachfolger von Christian Detlof der amtierende Vogelschießer-König Henning Pape.

 

Komplettiert wird der Vorstand von Karolin van het Loo (2. Vorsitzende), Schriftführerin Michelle Jaouadi und Beisitzerin Doreen Saggau. Allen Vorstandsmitgliedern dankte Andrea Weinrich für die Mitarbeit an den vielen Projekten des Vorjahrs. Und auch allen Helfern galt der Dank der Vorsitzenden.

 

Neben ersten organisatorischen Punkten zu den Veranstaltungen 2018 wurde die Anschaffung von Pullis und/oder T-Shirts beraten. Beabsichtigt ist deren Anschaffung bis zum Vogelschießen im Juni.

Foto zu Meldung: Dreimal Wiederwahl – Vogelschießer bestätigen ihren Vorstand

Termin verschoben – Vogelschießer tagen jetzt am 8. Februar

(09.01.2018)

Eine wichtige Nachricht hat der Verschönerungs- und Vogelschießerverein für seine Mitglieder und alle, die es werden möchten: Die Jahreshauptversammlung findet nicht, wie im Schmalenseer Terminkalender bekannt gegeben, am 23. Januar statt. Neuer Termin ist Donnerstag, der 8. Februar 2018.

 

Sonst ändert sich freilich nichts. Versammlungsort ist der Gasthof Voß, in dem die Vorsitzende Andrea Weinrich die JHV pünktlich um 20 Uhr eröffnen möchte. Für alle, die sich gründlich mit dem Vorjahresprotokoll befassen müssen hier der Hinweis, dass dieses eine halbe Stunde vor Versammlungsbeginn ausliegen wird.

 

Stimmberechtigte aufgepasst: In diesem Jahr gilt es, über die Spitzenämter des Vereins abzustimmen. Der Tagesordnungspunkt Wahlen sieht die Neuabstimmung über das Amt der oder des 1. Vorsitzenden und der Kassenwartin (oder des Kassenwarts) vor.

 

Außerdem werden erste Entscheidungen für die Veranstaltungen des Jahres getroffen. Etwa für den Kinderfasching, der 2018 nur wenige Tage nach der JHV am Sonntag, 11. Februar, ab 15 Uhr im Gemeindesaal gefeiert werden soll.

 

[Einladung]

Foto zu Meldung: Termin verschoben – Vogelschießer tagen jetzt am 8. Februar

Weihnachtsstimmung im Dorf – Kinder schmückten den Baum und sangen ihre Lieder

(03.12.2017)

Ein Rap zur Adventszeit? Kein Problem, sagten sich Schmalensees Kinder und präsentierten diesen am 2. Dezember beim schon traditionellen Tannenbaumschmücken, veranstaltet vom Verschönerungs- und Fremdenverkehrsverein.

 

Bevor aber die Lieder erklangen, die Nicole Specht-Cornehls und Maite Jens mit den Kids einstudiert hatten und an denen sich viel Publikum erfreute, galt es den Baum zu schmücken. Manche nahmen die Leiter, andere ließen sich von Muttis und Vatis hoch in die Luft heben, um ihre Kugel ganz weit oben aufzuhängen.

 

Unterdessen erfreute sich alles an warmen Getränken und leckerer Wurst. Und an einem wirklich schönen Dorf-Weihnachtsbaum, den wieder Hildegard Garber aus ihrem Garten gesponsert hat. Vielen Dank dafür!

 

Und die Kinder werden am 6. Dezember wieder zu erleben sein – bei der Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinde. Ob es da auch den Rap zu hören gibt?

Foto zu Meldung: Weihnachtsstimmung im Dorf – Kinder schmückten den Baum und sangen ihre Lieder

Rückblick: Laternelaufen kam gut an

(01.11.2017)

Nicht vergessen werden soll der Laternenumzug, den der Verschönerungs- und Vogelschießerverein am 27. Oktober veranstaltet hat. Musikalisch begleitet vom Blasorchester des TSV Wankendorf und unter dem Schutz von Polizei und Freiwilliger Feuerwehr bewegte sich ein langer Zug durch das Dorf.

 

Der Weg führte vom Feuerwehrgerätehaus die Damsdorfer Straße hinauf zum Ringreiterplatz, weiter durch den Grasweg und die Dorfstraße hinunter zum Ausgangspunkt, wo Kakao, Punsch und schmackhafte Wurst vom Grill auf die vielen Kinder und Erwachsenen warteten.

 

Wir hatten noch Glück mit dem Wetter, nur ein bisschen Nieselregen kam runter, der uns aber nicht daran hindern konnte das Dorf mit Laternen, Lichtern und Fackeln schön zum Leuchten zu bringen“, meldete VVV-Schriftführerin Michelle Jaouadi. „Danke nochmal an alle, die geholfen und den Umzug begleitet haben oder einfach dabei waren. Wir wünschen allen Schmalenseerinnen und Schmalenseern einen guten Start in die Vorweihnachtszeit!“

Foto zu Meldung: Rückblick: Laternelaufen kam gut an

Junge Stimmen gesucht – Kinder singen im Advent

(30.10.2017)

Der Verschönerungs- und Vogelschießerverein ruft die Kinder des Dorfes zum gemeinsamen weihnachtlichen Singen zusammen. Möglichst viele junge Stimmen sollen das Tannenbaumschmücken am 2. Dezember (18 Uhr am Feuerwehrgerätehaus) und die Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinde am 6. Dezember (ab 15 Uhr im Gemeindesaal) bereichern.

 

Nicole Specht-Cornehls und Maite Jens proben mit den Kindern und koordinieren die Auftritte. Proberaum ist das Feuerwehrgerätehaus – die Termine sind Donnerstag, der 23. und 30. November, jeweils um 17 Uhr.

 

Alle Kinder sind herzlich eingeladen. Weitere Informationen gibt es Einladungsschreiben. Nicole Specht-Cornehls ist für Rückfragen unter Telefon 04323/802 398 erreichbar.

[Download]

Foto zu Meldung: Junge Stimmen gesucht – Kinder singen im Advent

Rabimmel Rabammel Rabumm! - Laternelaufen am 27. Oktober

(11.10.2017)

Die kalte Jahreszeit kommt in schnellen Schritten. Gemächlicher soll dagegen das Laternelaufen vonstatten gehen, das der Verschönerungs- und Vogelschießerverein am Freitag, 27. Oktober, vom Feuerwehrgerätehaus aus startet.

 

Los geht es um 18.15 Uhr. Für die Musik sorgt das Blasorchester des TSV Wankendorf, für die Sicherheit des Umzugs die Freiwillige Feuerwehr Schmalensee.

 

Die diesjährige Route führt die Damsdorfer Straße hinauf und durch die Straße Am Ringreiterplatz. Weiter geht es durch den Grasweg und danach die Dorfstraße hinunter zurück zum Ausgangspunkt, wo Punsch und Grillwurst einen gemütlichen Ausklang des Abends garantieren.

 

Die Veranstalter freuen sich auf viele bunte Lichter und lauter vergnügte Gesichter!

 

[Flyer]

Foto zu Meldung: Rabimmel Rabammel Rabumm! - Laternelaufen am 27. Oktober

Feuer fasziniert - Stockbrot rösten mit dem Verschönerungsverein

(07.10.2017)

Das war ein sehr schöner Abschluss der vierteiligen Serie offener Nachmittage des Vogelschießer- und Verschönerungsvereins: Während überall im Land von Sturm und Regen die Rede war, tummelten sich kleine und große Schmalenseer auf dem Bolzplatz am Feuerwehrgerätehaus und genossen die Herbstsonne.

 

Vor allem die vielen Kinder konnten sich kaum festlegen, was ihnen am meisten Freude bereitete – das Basteln von Lichtern für das nahende Halloween, der leckere Kinderpunsch oder das Stockbrot rösten am offenen Lagerfeuer. Schlussendlich war es wohl das Stockbrot.

 

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr hatten vor dem Entzünden Hinweise zum sicheren Umgang mit Feuer gegeben und sorgten während der Veranstaltung für Sicherheit. Unterdessen erkannten viele Anwesende beim Stockbrot-Verzehr das Geheimnis einer guten Kräuterbutter und der Bolzplatz mit seinen tollen Möglichkeiten lud früher oder später zum Spielen ein.

 

Den nächsten Programmpunkt am Feuerwehrgerätehaus haben die Mitglieder des VVV auch schon ausgemacht: Am Sonnabend, 2. Dezember, soll um 18 Uhr das Tannenbaumschmücken stattfinden. Bis dahin werden die Kinder Weihnachtslieder und Gedichte einstudiert haben und freuen sich schon jetzt auf eine große Besucherzahl.

Foto zu Meldung: Feuer fasziniert  - Stockbrot rösten mit dem Verschönerungsverein

Vorfreude auf Halloween – Offener Nachmittag des VVV

(26.09.2017)

Zum letzten Mal in diesem Jahr lädt der Verschönerungs- und Vogelschießerverein am Freitag, 6. Oktober, zu einem offenen Nachmittag für Alle, egal ob Groß oder Klein, im Feuerwehrgerätehaus ein. Beginn ist um 16 Uhr.

 

Und das haben die Vereinsmitglieder vor: Für das bevorstehende Halloween-Fest werden Lichter gebastelt. Anschließend schnitzen sich alle, die es wollen, einen Stock zurecht, denn am Lagerfeuer, das von Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr betreut wird, kann Stockbrot gegrillt werden. Kräuterbutter und Getränke gibt es natürlich auch.

 

Außerdem legen wir Listen aus, auf denen man sich für einen Kino-Besuch im November anmelden kann“, kündigt VVV-Vorsitzende Andrea Weinrich an.

 

Foto zu Meldung: Vorfreude auf Halloween – Offener Nachmittag des VVV

Donnerkeile und Hühnergötter gefunden – Fossiliensammler waren unterwegs

(09.07.2017)

Unendliche Weiten, Geröll, Kies, Baggersee. Muntere Kinderstimmen und das Klopfen der Geologenhämmer auf Gestein – der Verschönerungs- und Vogelschießerverein hatte mal wieder eine Fossiliensuche organisiert. Ziel war ein Kieswerk in Tensfeld.

 

Habt Ihr Lust und Zeit mitzukommen“, hatte Ute Mühlenberg vor allem die Kinder des Dorfes gefragt. Diese und auch ein paar Erwachsene hatten: Knapp 40 Personen, klein und groß, trafen sich, um unter der Anleitung von Dr. Frank Rudolph aus Wankendorf auf Exkursion zu gehen. Festes Schuhwerk, Warnwesten und Behältnisse für gefundene Schätze waren Pflicht.

 

Rasch füllten sich die Eimer, Stoffbeutel und Rucksäcke mit spannenden Fundstücken, die viel über die Vergangenheit unserer Heimat verraten. Versteinerte Seeigel und Muscheln gab es da. Auch die so genannten Donnerkeile und Hühnergötter. Dr. Rudolph gab viele Erklärungen zu den gefundenen Schätzen ab und nach gut zweieinhalbstündiger Klopferei und Buddelei waren alle etwas platt aber rundum zufrieden.

 

Ute Mühlenberg hat die Exkursion mit der Kamera dokumentiert.

Foto zu Meldung: Donnerkeile und Hühnergötter gefunden – Fossiliensammler waren unterwegs

Kreativ am Eisbecher

(24.06.2017)
Im Mittelpunkt des dritten offenen Nachmittags am 23. Juni im Feuerwehrgerätehaus stand das Spiel Tenzi, mit dem sich alle kleinen und großen Besucher bei Kaffee und Kuchen Vergnügen konnten. 
 
Aber natürlich darf im Sommer leckeres Eis nicht fehlen. Wer wollte, könnte sich seinen Eisbecher selbst zusammenstellen. 
 
Das vierte und letzte Treffen dieser Art in diesem Jahr soll am 6. Oktober stattfinden. Danach wird der Verschönerung- und Vogelschießerverein Bilanz ziehen, ob seine erstmals durchgeführte Veranstaltungsreihe den gewünschten Erfolg gebracht hat und ob es in 2018 eine Neuauflage geben wird.
 

Foto zu Meldung: Kreativ am Eisbecher

Aufgeräumt ist – Vogelschießen hinterlässt schöne Erinnerungen

(12.06.2017)

60 Kinder, 14 Gruppen, 45 erwachsene Schützen, dazu Sonne satt – das Schmalenseer Vogelschießen am 10. Juni hätte keine besseren Vorzeichen haben können.

 

Bei den Kindern gab es viele glückliche und auch ein paar enttäuschte Gesichter. Klar: König will hier jeder werden. Den Traum zum zweiten Mal erfüllt hat sich Henning Pape, der dem Holzvogel die Krone vom Kopf schießen konnte. Wer weiß – vielleicht klappt es 2018 mit der Titelverteidigung?

 

Mit weiteren Bildern gibt das Homepage-Team zusätzliche Eindrücke vom Festtag auf dem Bolzplatz wieder.

Foto zu Meldung: Aufgeräumt ist – Vogelschießen hinterlässt schöne Erinnerungen

Sonne satt und viele Majestäten – Vogelschießen 2017

(11.06.2017)

Nach 2012 hat er es wieder geschafft: Henning Pape, Vorsitzender des Sportvereins Schmalensee, ist erneut König des Schmalenseer Vogelschießens geworden. Unter 45 Schützinnen und Schützen, die mit der Armbrust auf den von Rolf Goy geschaffenen und von Andrea Weinrich bemalten Holzvogel zielten, holte Pape die Krone herunter.

 

Königin ist Diana Voß, die dem Vogel das Herz herausschoss. Mit einem Sonntagsschuss, der satte 95 Punkte brachte, gelangte Vorjahreskönig Christian Detlof auf den dritten Rang. Bis spät in die Nacht wurde unter dem gefledderten Holzvogel gefeiert und gefachsimpelt.

 

Das vom Verschönerungs- und Vogelschießerverein organisierte Fest hatte zur Mittagszeit mit dem Festumzug durch die Gemeinde begonnen. Unter dem Schutz von Polizei und Freiwilliger Feuerwehr, und unter musikalischer Begleitung durch den Musikzug Wahlstedt, zog der Troß zu den Wohnstätten der Vorjahres-Majestäten, um diese ein letztes Mal hochleben zu lassen.

 

Die Kinderspiele im Anschluss aber brachten gleich vier von acht ehemaligen Majestäten wieder ins Amt. Lina Schröder und Noah Wohlsen verteidigten ihre Königswürde unter den Vier- bis Fünfjährigen. Lina Borchardt und Marti Mühlenberg (Sechs- bis Achtjährige) sind ein neues Königspaar. Unter den Neun- bis Elfjährigen hat Neukönig Jannis Nagel mit Meta Mühlenberg eine Königin mit viel Thronerfahrung neben sich. Und Mila Mühlenberg und Momme Theen (12- bis 15-Jährige) sind auch Wiederholungstäter in Sachen Königswürde. Insgesamt wetteiferten 60 Kinder in den vornehmlich Geschicklichkeitsspielen.

 

Geschick war auch bei den Gruppenspielen gefragt, außerdem ein bisschen Rateglück. Hier hatten „Die Außerirdischen“ mit Maite und Julia Jens, Ruth Griese und Dierk Harder die Nasen unter 14 Teams vorn, gefolgt von der „Hirtenweg-WG“ und der Familienmannschaft „Die Füchse“.

Foto zu Meldung: Sonne satt und viele Majestäten – Vogelschießen 2017

Vogelschießen nicht in Gefahr – Freiwillige trotzen dem Unwetter

(10.06.2017)

Für das Vogelschießen am 10. Juni, für das wohlige 20 Grad und wenige Schauer angesagt sind, laufen die Vorbereitungen, als sich am Rande eines Unwetters die Wassermassen über den Bolzplatz am Feuerwehrgerätehaus ergießen. Unverzagt aber halten die Freiwilligen Wort und bauen Zelte, Teile der Spielstationen und den Schießstand auf. Selbst das Ausrücken der Feuerwehr zu Sturmschäden in der Belauer Straße bringt sie nicht aus der Ruhe......

 

Am Samstag trifft sich alles um 11.45 Uhr am Feuerwehrgerätehaus. Unter musikalischer Begleitung geht der Festumzug durch Teile des Dorfes und an verschiedenen Punkten lässt Schmalensee seine Vorjahres-Majestäten hochleben. Zurück am Bolzplatz starten die Spiele der Kinder. Gegen 15 Uhr – entweder schon nach oder aber kurz vor der Siegerehrung der Kids – wird die nagelneue Büchertauschhütte am Feuerwehrgerätehaus eingeweiht (pro Bürger dürfen maximal 20 Bücher mitgebracht werden). Gegen 16 Uhr Start der Familien- oder Gruppenspiele mit anschließender Siegerehrung und ab 19 Uhr findet das Schießen der Erwachsenen mit der Armbrust auf den Holzvogel statt.

 

Kommet alle herbei – auf der Festwiese ist für jeden ein Platz frei!

Foto zu Meldung: Vogelschießen nicht in Gefahr – Freiwillige trotzen dem Unwetter

Buddeln in der Vergangenheit – Ausflug am 8. Juli ins Kieswerk

(04.06.2017)

Wussten Sie, dass unsere Heimat einst einen Meeresboden bildete? Selbst der Grimmelsberg lag unter Wasser und man findet heute die Überreste des Meeres im Erdreich. Der Kiesabbau in der Umgebung macht es möglich, Spuren vergangener Zeiten zu entdecken. Der Verschönerungs- und Vogelschießerverein unternimmt am 8. Juli 2017 einen Ausflug ins Tensfelder Kieswerk Fischer. Ab sofort kann man sich zur Teilnahme anmelden. Mehr dazu im Dokument zum Herunterladen. Meta (von links), Isabelle, Mila, Mona und Marti waren schon mal unterwegs und wollen ihrer Sammlung noch weitere interessante Stücke hinzufügen.

 

[Download]

Foto zu Meldung: Buddeln in der Vergangenheit – Ausflug am 8. Juli ins Kieswerk

Bücher zurechtlegen – Einweihung der Tauschhütte während des Vogelschießens

(29.05.2017)

Der Termin steht, der Verschönerungs- und Vogelschießerverein räumt der Einweihung der Büchertauschhütte am Feuerwehrgerätehaus ein Zeitfenster ein: Am Sonnabend, 10. Juni 2017 ist es soweit. Um 15 Uhr, zwischen den Spielen der Kinder und den Mannschaftsspielen, soll es losgehen.

 

Bürgermeister Sönke Siebke hat für die Aktion, die auf eine Anregung aus der Zukunftswerkstatt zurück geht, die Schirmherrschaft übernommen und fordert die Einwohner auf, die neue Einrichtung fleißig zu nutzen. Sein Brief ist unter dieser Meldung zu finden.

 

Wichtig: Wer will, kann schon zur Einweihung bis zu 20 gut erhaltene Bücher, die frei von Extremismus, Rassismus, Gewaltverherrlichung oder Sexismus/Pornografie sind, mitbringen. Alles weitere ist in der Anlage nachzulesen.

 

Also: 10. Juni, 15 Uhr: Büchertauschhütte einweihen kommen und das Vogelschießen genießen!

[Download]

Foto zu Meldung: Bücher zurechtlegen – Einweihung der Tauschhütte während des Vogelschießens

Kernige Männer im See – Erneuerung der Nichtschwimmergrenze

(23.05.2017)

Sie scheuen das Seewasser nicht, sie verfügen über einige Pferdestärken und haben an einem Montagnachmittag nichts anderes vor – Schmalensees kernige Familienväter haben unter strahlender Sonne am 22. Mai die Nichtschwimmergrenze an der Badestelle erneuert und damit vor Beginn der Badesaison für noch mehr Sicherheit gesorgt.

 

„Auftraggeber“ war der Verschönerungs- und Vogelschießerverein. Unter dessen Regie fällt im Allgemeinen das Programm für den Dorfnachwuchs – mit dem Vogelschießen am 10. Juni als Highlight. Aber gerade die Badestelle hat der VVV immer wieder im Fokus, ist sie doch in den Sommerwochen ein häufiger Treffpunkt für Mütter mit ihren Kindern. Und da sich ein zusätzlicher Bereich rechts des Badestegs über die Jahre vom Schilf gelichtet hatte, hielt man es für nötig, die Nichtschwimmergrenze in diesen Bereich zu erweitern.

 

Die „Operation Grenzziehung“ fand einerseits spontan statt, nämlich am Tag der Durchführung, andererseits war sie von langer Hand geplant. Der Verschönerungs- und Vogelschießerverein hatte bereits eine neue Schwimmkette gekauft. „Ein großer Dank an Ute Mühlenberg“, betonte VVV-Chefin Andrea Weinrich. Schon während des Dorfputzes im März sickerte durch, dass Christian Saggau auf seinem Hof einen neuen Poller als Endpunkt der verlängerten Nichtschwimmergrenze goss. Beides wurde nun von ihm und Frank Mühlenberg zu Wasser gelassen – spontan.

 

Um 18 Uhr ging es los. Mit Hilfe eines Traktors konnte der Poller unter den Anfeuerungsrufen der Kinder und im Blitzlichtgewitter der Handy-Kameras in Position gebracht werden. Um 19.22 Uhr meldete Christian Saggau aus der Fahrerkabine „Fertig – ca. 1,05 Meter tief.“ Auf die Rückfrage aus der Homepage-Redaktion, ob in der Tiefe eingegraben oder aufgesetzt kam ein fröhliches „reingewackelt“ zurück.

 

Andrea Weinrich: „Der VVV wünscht eine sonnige Badesaison!“

 

(Fotos Ute Mühlenberg und Christian Saggau)

Foto zu Meldung: Kernige Männer im See – Erneuerung der Nichtschwimmergrenze

Mission erfüllt – Landschaft sauber

(25.03.2017)

Über 50 Freiwillige beim Schmalenseer Dorfputz

 

25.03.2017

 

Alles, aber auch alles passte zusammen: Bestes Frühlingswetter, weit über 50 hoch motivierte kleine und große Schmalenseer und ihr gemeinsames Ziel, die Landschaft von achtlos weggeworfenen Abfällen zu befreien. Und dann wartete nach getaner Arbeit eine der besten Erbsensuppe weltweit auf die Helfer.

 

Pünktlich starteten die vier Gruppen und klapperten die vom Verschönerungs- und Vogelschießerverein ausgearbeiteten Routen ab. An den Einfallstraßen galt es vornehmlich, aus fahrenden Autos geworfenen Müll aufzusammeln – Zigarettenschachteln, Kaffeebecher und dergleichen. Die Stockseer Straße erwies sich als „Weinstraße“: Zahlreiche Flaschen lagen in den Gräben, meist gab es in der Nähe aufgebrauchte Windlichter – offenbar waren hier Genießer am Werk. Dummköpfe, die zwar Hundebeutel mit dem dafür vorgesehenen Inhalt befüllen, die Tüten dann aber in den Knick schmeißen, gibt es immer noch und auch der gute alte Flachmann erfreut sich einer gewissen Wegwerf-Beliebtheit. Ein Skate-Board sah noch ganz fahrtüchtig aus – es fand nicht den Weg zur Deponie.

 

Alte Planen bereiten noch immer Sorgen, denn sie sind an einigen Stellen so sehr mit dem Erdreich verwachsen, dass man ihrer kaum habhaft wird. Und die alte Müllgrube, die 1968 von der zentralen Müllabfuhr durch den Wegezweckverband abgelöst wurde, gibt in jedem Jahr ein altes Geheimnis preis. Alles in allem aber konnte die Gemarkung vom groben Schmutz befreit werden – hoffen wir, dass sie nicht allzu schnell wieder zugemüllt wird.

 

Kleinster Trupp waren Jürgen Bucksch und Delf Siebke, die sich der Ökopfad-Beschilderung annahmen und diese reinigten. Auch das gehört dazu.

 

Zum Abschluss trafen sich alle auf dem Hof von Christian Saggau, wo Frau Birte das Buffet vorbereitet hatte – da kommt die Erbsensuppe vom Gasthof Voß ins Spiel. Allen Verpflegungs-Spendern sei ebenso gedankt wie den Gespannfahrern und dem Verschönerungsverein für die Organisation und der Freiwilligen Feuerwehr für uniformiertes Mitmachen. Wieder hat der Dorfputz eines klar gezeigt: Gemeinsam sind wir Schmalenseer ganz stark!

Foto zu Meldung: Mission erfüllt – Landschaft sauber

Dorf-Logo gesucht

(11.03.2017)

Unlängst war innerhalb des Verschönerungs- und Vogelschießervereins die Idee aufgekommen, eine „Schmalensee-Jacke“ zu gestalten. Ähnlich wie in verschiedenen Städten oder auf den weit verbreiteten und beliebten Schul-Pullis ist daran gedacht, ein Logo für Schmalensee zu entwerfen und auf eine Freizeitjacke aufzubringen, die kleinen und großen Schmalenseern die Identifikation mit ihrem Heimatdorf verstärkt.

Beim Offenen Nachmittag im Feuerwehrgerätehaus am 10. März stellte sich heraus, dass ein großes Interesse an einer solchen Jacke besteht und es sind erste Entwürfe entstanden, wie in der Bilderstrecke zu sehen. Das Projekt ist also angelaufen. Nun sind wir alle aufgerufen, weitere Ideen beizusteuern! Wer also eine Logo-Idee und/oder einen markanten Spruch oder Satz für unser Dorf hat, darf gern mit dem Verein Verbindung aufnehmen!

 

1. Vorsitzende Andrea Weinrich

Telefon 04323/804483

Email: andrea@ahweinrich.de

Foto zu Meldung: Dorf-Logo gesucht

Ein schönes Chaos auf dem Gemeindesaal

(26.02.2017)

Die Narren waren auch in Schmalensee unterwegs. Beim Fasching des Verschönerungs- und Vogelschießervereins am 26. Februar war der Saal am Gasthof Voß mit 109 kleinen und großen Jecken gut gefüllt. Ein reichhaltiges Kinder- und Tortenbuffet sorgten ebenso für gute Laune wie die Klassiker: Angeheizt von Frauke Pape fanden alle Gefallen am Luftballontanz, der Reise nach Jerusalem, Polonäse und dem Klopapier-Einrollspiel. „Das war am Ende ein völliges Chaos“, berichtete Fotografin Ute Mühlenberg mit einem Augenzwinkern.

Foto zu Meldung: Ein schönes Chaos auf dem Gemeindesaal

Erster Offener Nachmittag im Feuerwehrgerätehaus

(04.02.2017)

Eine gelungene Premiere

Das nennt man einen schlagenden Erfolg: Zum ersten offenen Nachmittag des Verschönerungs- und Vogelschießervereins am 3. Februar kamen prompt 35 Personen ins Feuerwehregerätehaus, um sich gemeinsam zu beschäftigen. Das Tolle daran: „Es sind alle Altersgruppen vertreten gewesen“, wie die Vorsitzende Andrea Weinrich stolz berichten konnte. Es wurden Gesellschaftsspiele wie Uno und Mensch ärgere Dich nicht gespielt, es gab gespendeten Apfelkuchen, Muffins und frische Waffeln wurden vor Ort gebacken. Lore Jungclaus gab Anleitung zum Luftschlaufen häkeln, mit denen wiederum Teelichter geschmückt werden konnten. Außerdem wurde fleißig für die Faschingsdekoration gebastelt: Papierketten und -blumen sollen am Sonntag, 26. Februar, ab 15 Uhr für eine grandiose Atmosphäre auf dem Gemeindesaal sorgen! Und das nächste Treffen im Feuerwehrgerätehaus ist auch schon terminiert: Am Freitag, 10. März, ist es wieder soweit – um 15 Uhr geht’s los!

Foto zu Meldung: Erster Offener Nachmittag im Feuerwehrgerätehaus

Lauter gute Nachrichten

(25.01.2017)

Die Jahreshauptversammlung des Verschönerungs- und Vogelschießervereins am 24. Januar im Gasthof Voß stand unter vielen guten Vorzeichen. Mehr Mitglieder, genug Geld für Investitionen und eine hohe Bereitschaft, Neues auszuprobieren. Einzig die Tatsache, dass bewährte Kräfte die Vorstandsriege verlassen wollten, drückte ein klein wenig die Stimmung. Da es für diese aber motivierte Nachfolgerinnen geben sollte, war für wirklich schlechte Laune kein Platz. Ihre Posten geräumt haben die 2. Vorsitzende Susanne Nagel, Schriftführerin Ute Mühlenberg und Beisitzerin Astrid Harder. Auch die Amtszeit von Kassenprüferin Nicole Specht-Cornehls lief aus. Mit den Stimmen aller 12 anwesenden Stimmberechtigten wurden Karolin van het Loo (2. Vorsitzende), Michelle Jaouadi (Schriftführerin), Doreen Saggau (Beisitzerin) und Susanne Nagel (Kassenprüferin) gewählt. Den scheidenden Mitstreiterinnen überreichte die Vorsitzende Andrea Weinrich zum Dank Blumensträuße – und richtete auch den großen Dank des Vorstands an die vielen Helferinnen und Helfer, die im letzten Jahr tatkräftig die vielen Veranstaltungen und Aktionen des Vereins unterstützt haben. Der Verschönerungs- und Vogelschießerverein hat 81 Mitglieder, fünf mehr als vor einem Jahr. Und er hat ein volles Programm für 2017, wovon ein Besuch der Fun Arena in HenstedtUlzburg bereits absolviert ist. Zu den altbekannten Veranstaltungen wie Kinderfasching (26.02.), Dorfputz (25.03.), Vogelschießen (10.06.) und Laternelaufen (28.10.) sollen in diesem Jahr eine Kiesgrubenwanderung mit Fossiliensuche am 8. Juli (17 Uhr) und vor Beginn der Badesaison ein Seefest zur Einweihung einer vom Verein neu beschafften Nichtschwimmergrenze durchgeführt werden. Auch das Osterfeuer soll am 15.04. wieder mit dem SV Schmalensee gefeiert werden. Aus der Zukunftswerkstatt hat der Verein außerdem die Idee zum „Offenen Nachmittag im Feuerwehrhaus“ mitgenommen: An vier Freitagnachmittagen gibt es dort Angebote für Jung und Alt. Wem das noch nicht reicht an guten Nachrichten: Das Tannenbaumschmücken wird wieder offiziell gefeiert werden. Am Freitag, 1. Dezember, beginnt die Veranstaltung am Feuerwehrgerätehaus um 18 Uhr. Die Kinder werden singen und Gedichte aufsagen und der Verschönerungs- und Vogelschießerverein sorgt für heiße Getränke.

[Termine 2017 des Verschönerungs- und Vogelschießerverein Schmalensee]

[Jahresbericht 3026]

Foto zu Meldung: Lauter gute Nachrichten

Vorfreude auf Weihnachten

(08.12.2016)

Die Seniorenweihnachtsfeier am 7. Dezember 2016 war wieder einmal etwas anders als im Vorjahr und doch auch wieder etwas ganz besonderes. Rund 50 der 100 eingeladenen Seniorinnen und Senioren des Dorfes waren der Einladung auf den Gemeindesaal gefolgt und erlebten ein abwechslungsreiches Programm. Ehe es an die leckeren gespendeten Torten und Kuchen ging, stellte Bürgermeister Sönke kurz den Bürgerbus vor, der ab dem 3. Januar immer dienstags Schmalensee, Belau und Bornhöved verbinden soll. 20 Schmalenseer Kinder, unterstützt von einigen Müttern und angeleitet von Maite Jens trugen Weihnachtslieder, Solostücke und Gedichte vor und Pastorin Ulrike Egener erzählte von ganz persönlichen Gedanken und Erinnerungen zur Weihnachtszeit. Und dann war Konzentration angesagt: Beim von Susan Buchholz organisierten Bingospiel gab es tolle Gewinne.

Ein großer Dank gebührt allen Helferinnen und Helfern – ob am Tag der Veranstaltung, im Vorwege durch viel Laufarbeit beim Überbringen der persönlichen Einladung, oder beim Auf- und Abbau. Danke auch an unsere Kuchen- und Tortenbäcker, die Kinder und ganz besonders Maite. Und es gab Sponsoren: Pferffernüsse für die Kinder bekamen wir vom Honigkuchenmann auf dem Weihnachtsmarkt auf Stockseehof und viele Mini-Weihnachtssterne von der Gönnebeker Gärtnerei Landgaard. Auch dafür sagen wir herzlich „Danke“.

Foto zu Meldung: Vorfreude auf Weihnachten

Tannenbaum leuchtet in bunten Farben

(26.11.2016)

Am 25. November 2016 sind zahlreiche Schmalenseer Kinder der Einladung des Verschönerungs- und Vogelschießervereins gefolgt und haben den Tannenbaum am Feuerwehrgerätehaus weihnachtlich geschmückt. Gestiftet wurde der Baum wie schon im Vorjahr von Frau Hildegard Garber. Bei Punsch und Plätzchen genossen alle Anwesenden den schön gewachsenen und reichhaltig geschmückten Baum, und auch so manches Weihnachtslied wurde gesungen. Für die Fotos sorgte Ute Mühlenberg.

Foto zu Meldung: Tannenbaum leuchtet in bunten Farben

Neues vom Verschönerungs- und Vogelschießerverein

(14.11.2016)

Beim Laternenumzug dieses Jahr in Schmalensee hatten wir dann doch Glück mit dem Wetter; vormittags und nachmittags war richtiges „Schietwetter“, aber abends war es trocken, so dass wir das Dorf mit Laternen, Lichtern und Fackeln schön zum Leuchten bringen konnten. Danke nochmal an alle, die geholfen und begleitet haben oder einfach dabei waren.

Am Freitag, den 25.11.2016, möchten wir mit den Kindern um 17 Uhr den Tannenbaum schmücken. Er wird wie in den letzten Jahren am Feuerwehrhaus stehen; zur Stärkung wird es Kinderpunsch, Kakao und Plätzchen geben. Vielen Dank auch wieder an Frau Garber für die Tannenbaumspende.

Im neuen Jahr werden wir mit Unterstützung der Gemeinde offene Treffen im Feuerwehrhaus organisieren. Diese Termine werden wir Anfang des Jahres im Blickpunkt bekanntgeben. Das „offene Feuerwehrhaus“ ist für alle Altergruppen gedacht und jeder, der Lust und Zeit hat, ist herzlich willkommen und darf das Angebot nutzen.

Wir wünschen allen Schmalenseerinnen und  Schmalenseern einen guten Start in die Vorweihnachtszeit.

PS: Denkt auch an unseren gemeinsamen Ausflug am 14. Januar 2017 in die „Fun-Arena“. Nähere Infos folgen bald.

 

Schmalenseer Vogelschießen 2016

(11.06.2016)

39 Schützinnen und Schützen hatten die Armbrust bereits je dreimal auf den Holzvogel angelegt und diesen tüchtig gerupft. Nach Punkten lag mit Karsten Hahn einer der Favoriten auf den Titel des Schmalenseer Vogelschießens in Front. Nun gab Schießmeister Sönke Jens das Herz des Vogels frei, den Rolf Goy gefertigt und Katrin Borchers bemalt hatte. Claudia Wenghöfer vollstreckte und schoss dem Adler das Herz aus der Brust. Auf die Krone legten insgesamt fünf Schützen an, als letzter Christian Detlof, der die bereits von Dirk Griese gelockerte Kopfbedeckung um 22.30 Uhr herunter holen und seinen ersten Titel als König feiern konnte.

Das Schmalenseer Vogelschießen, wie immer vom Verschönerungs- und Vogelschießerverein ausgerichtet, hatte mittags mit dem vom Musikzug Sventana begleiteten Umzug durch das festlich geschmückte Dorf begonnen. Unterwegs ließ man noch einmal alle großen und kleinen Majestäten des Vorjahres hochleben und genoss die von diesen gereichten Erfrischungen. Dann begannen auf dem Bolzplatz am Feuerwehrgerätehaus die Spiele für die Hauptakteure der Veranstaltung: 67 Kinder zwischen 4 und 15 Jahren, dazu einige Kleinkinder, stellten sich den Geschicklichkeitsspielen, die sich der Vorstand um Andrea Weinrich und Ute Mühlenberg wieder ausgedacht hatte. Dank zahlreicher Helfer und Sponsoren konnten sich die jungen Helden wieder tüchtig in den Parcours austoben und am Ende alle ein schönes Geschenk mit nach Hause nehmen.

Die Kindermajestäten 2016 wurden Nina Schröder und Noah Wohlsen (4-5 Jahre), Chantal Wichmann und Matti Theen (6-8 Jahre), Meta Mühlenberg und Momme Theen (9-11 Jahre) sowie Lea Marie Johannsen und Mika Theen (12-15 Jahre).

Bei den anschließenden Familienspielen setzte sich das Team „Hasenbande“, eine vergnügte Hamburger Truppe mit Ferienhaus in Schmalensee durch.

Dorfputz 2016

(16.04.2016)

Kurze Regenschauer konnten fast 30 Kinder und ebenso viele Erwachsene nicht davon abhalten, sich freiwillig am 16.04.2016 zum Dorfputz aufzumachen und den achtlos weggeworfenen Müll aus der Feldmark zu sammeln. Veranstalter waren wie immer der Verschönerungs- und Vogelschießerverein (VVV) und die Gemeinde. Unterstützt von vier Landwirten mit ihren Trecker-Gespannen machten sich die Gruppen auf den Weg und fanden so erfreulich wenige Abfälle wie wohl nie zuvor. (Bleibt zu hoffen, dass es sich auch zukünftig so verhalten wird.) Die anschließende Erbsensuppe vom Gasthof Voß, dazu leckere Würstchen, Pommes und Kuchen auf dem Hof bei VVV-Kassenwartin Birte Saggau hatten sich dennoch alle redlich verdient. Ein großes Dankeschön an alle Sammler, Fahrer, Spender und Bäcker.

 


[Fleißige Sammler]

Foto zu Meldung: Dorfputz 2016

Osterfeuer in Schmalensee

(26.03.2016)

Wenn jemand ein Freund des Schmalenseer Osterfeuers am 26.03.2016 war, dann das Wetter. Darüber freuten sich nicht nur die Veranstalter, der Verschönerungs- und Vogelschießerverein sowie der SV Schmalensee. Auch rund 40 Kinder, die es kaum aushalten konnten, die Hänge des Bolzplatzes am Feuerwehrgerätehaus nach Naschtüten abzusuchen, die ein vermeintlicher Osterhase dort für sie versteckt hatte. Unterdessen konnten sich zahlreiche Eltern und Großeltern am Grill- und Pommesstand bedienen lassen. Das bald nach der für alle Kinder erfolgreichen Suche entzündete Osterfeuer loderte bis in die frühen Morgenstunden – da lag auch der letzte Naschi-Jäger längst im Bett und mag von noch mancher schönen Osterveranstaltung in Schmalensee geträumt haben.

 

[Bis in die frühen Morgenstunden sollte das Schmalenseer Osterfeuer brennen.]

[Marti freut sich und zeigt stolz seine Beute.]

[An den steilen Hängen rund um den Bolzplatz gibt es viele Verstecke, in denen die Naschi-Tüten liegen könnten.]

[Hier winken sie noch in die Kamera, aber eigentlich warten die Kinder auf den Startschuss für die Eiersuche]

Foto zu Meldung: Osterfeuer in Schmalensee

Bombenstimmung im rappelvollen Gemeindesaal

(07.02.2016)

Über 45 Kinder und fast 50 erwachsene konnte der Verschönerungs- und Vogelschießerverein am 7. Februar 2016 zum Faschingsfest begrüßen. Der Gemeindesaal bebte bei so einer tollen Beteiligung. DJ Frauke Pape heizte den feierlustigen Kindern und ihren größtenteils ebenfalls kostümierten Eltern mächtig ein. Als Animations-Helferinnen hatte sie Mila Mühlenberg und Janne Pape dabei. Eine zusätzliche Bereicherung – neben ganz viel Naschkram und Kuchen – war der Besuch eines Ballon-Modellierers, der mit seiner Kunstfertigkeit alle in seinen Bann zog. Natürlich durfte auch das Einrollen der kleinen Narren in Toilettenpapier nicht fehlen – schließlich sollte das Aufräum-Team nicht tatenlos bleiben nach so einem tollen Tag.

Foto zu Meldung: Bombenstimmung im rappelvollen Gemeindesaal

Vorstandsmannschaft bleibt zusammen

(27.01.2016)

Das volle Vertrauen seiner Mitglieder genießt der Vorstand des Verschönerungs- und Vogelschießervereins Schmalensee. Die Jahreshauptversammlung am 26. Januar bestätigte die 1. Vorsitzende Andrea Weinrich, Kassenwartin Birte Saggau und Beisitzerin Bärbel Wichmann in ihren Ämtern. Zehn von 79 Mitgliedern waren in den Gasthof Voß gekommen und gaben ihre Stimme ab.

Im Berichtsjahr 2015 hatte der Verein wieder ein umfangreiches Programm abzuarbeiten. Neben den wiederkehrenden Veranstaltungen stachen die Vergabe von Patenschaften für Ruhebänke und Blumenkübel sowie eine Pflanzaktion auf einer Verkehrsinsel auf der B430 hervor. Außerdem wurde mit Hilfe vieler Kinder des Dorfes der Innenraum des alten Buswartehäuschens an der Dorfeiche im Stile eines alten Wohnzimmers bemalt. Nachdem im Dezember unbekannte Schmierfinken diese Kulisse verunstaltet haben, wird es wohl auch in diesem Jahr zu einer Mal-Aktion kommen. „Etliche Farbreste stehen noch bei mir zu Hause“, kündigte Andrea Weinrich schon einmal an.

Das Jahresprogramm 2016: 7. Februar Kinderfasching, 26. März Osterfeuer mit dem SV Schmalensee, 16. April Dorfputz, 11. Juni Vogelschießen, 29. Oktober Laternelaufen, 25. November Schmücken des Weihnachtsbaums am Feuerwehrgerätehaus.

Foto zu Meldung: Vorstandsmannschaft bleibt zusammen

Tannenbaum schmücken

(27.11.2015)

Der Weihnachtsbaum am Feuerwehrgerätehaus wird von den Kindern des Dorfes geschmückt. Anschließend tragen sie Lieder und Gedichte, auf Hochdeutsch und op Platt vor. Außerdem veröffentlicht der Verschönerungs- und Vogelschießerverein das Kochbuch "Dit un Dat aus Schmalensee" - eine Rezeptesammlung von Schmalenseern für Schmalenseer (und Freunde).

[Segeberger Zeitung 01.12.2015]

Foto zu Meldung: Tannenbaum schmücken

Malaktion Bushaltestelle

(11.10.2015)

Organisiert vom Verschönerungs- und Vogelschießerverein bemalen Schmalensees Kinder die Bushaltestelle an der Dorfeiche. Die wird durch den Anstrich zur Wohnstube im Oma-Stil.

Foto zu Meldung: Malaktion Bushaltestelle

Vogelschießen

(13.06.2015)

Wieder veranstaltet der Verschönerungs- und Vogelschießerverein das Vogelschießen. Nach dem Festumzug mit den Majestäten des Vorjahres im geschmückten Wagen werden die Spiele der Kinder durchgeführt. Könige werden Melodiea Lieb und Aaron Will, Djellza Sabani und Bennet Nagel, Mila Mühlenberg und Jannis Nagel sowie Janne Pape und Nico Hahn. Beim Schießen der Erwachsenen miut der Armbrust auf den Holzvogel siegen Monika Hahn und Sönke Wenghöfer.

Foto zu Meldung: Vogelschießen

Neue Patenschaften

(10.06.2015)

Die Bänke und Blumenkübel des Dorfes haben Paten bekommen. Initiator ist der Verschönerungs- und Vogelschießerverein. Mehr dazu können Sie lesen, wenn Sie auf den Link klicken.

[Download]

Foto zu Meldung: Neue Patenschaften

Das Dorf wird Sauber gemacht

(28.03.2015)

Dorfputz in Schmalensee und seiner Gemarkung. Rund 50 große und kleine Helfer sind dabei. Im Anschluss gibt es leckere Erbsensuppe.

Foto zu Meldung: Das Dorf wird Sauber gemacht

Verschönerungs- und Vogelschiesserverein

(27.01.2015)

Jahreshauptversammlung des  Verschönerungs- und Vogelschiesservereins. Andrea Weinrich wird zur neuen Vorsitzenden gewählt. Vor ihr und den Mitgliedern liegt ein voller Terminkalender...

Foto zu Meldung: Verschönerungs- und Vogelschiesserverein


Veranstaltungen

 
Kontakt & Öffnungszeiten
 

Amt Bornhöved
Am Markt 3
24610 Trappenkamp

 

  04323 90770
  04323 907727
 

 

Mo. 13.30 - 17.30 Uhr
Mi., Do. und Fr. 08.30 - 12.00 Uhr

 

Weitere Termine sind nach telefonischer Vereinbarung möglich.

 


Sonderöffnungszeiten für Eheschließungen
 
Eheschließungen sind an folgenden Tagen möglich:
Mo. bis Fr.  09.00 – 12.00 Uhr

Mo. bis Do. 14.00 – 16.30 Uhr
 
Termine für Eheschließungen können im Standesamt vereinbart werden.

 
 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

19.06.2018 - 09:00 Uhr
 
19.06.2018 - 12:00 Uhr
 
19.06.2018 - 14:00 Uhr
 
 
 
Mitteilungen an das Amt
 

Was können wir besser machen?

 

Bitte teilen Sie uns Ihre Anregungen oder Verbesserungsvorschläge gerne mit.

 

An dieser Stelle können Sie auch gerne Schadensmeldungen abgeben.

 

Hier finden Sie ein Formular für Ihre Anregungen: