Link verschicken   Drucken
 

CDU Ortsverband Schmalensee/Stocksee

Vorschaubild

Dorfstraße 61
24638 Schmalensee

Mobiltelefon (0172) 4378209 Sönke Siebke

Homepage: www.cdu-schmalensee-stocksee.de/

Ortsvorsitzender Christian Detlof


Aktuelle Meldungen

Neuer Parteichef – Sönke Siebke übernimmt CDU-Vorsitz

(10.02.2018)

Im CDU-Ortsverband Schmalensee/Stocksee hat es einen Führungswechsel gegeben. Schmalensees Bürgermeister und Kreistagsabgeordneter Sönke Siebke ist neuer Ortsvorsitzender. Nach sechsjähriger Amtszeit kandidierte Christian Detlof nicht wieder und tauschte mit Siebke, der bisher Schriftführer im CDU-Vorstand war, die Funktion.

 

Abgesegnet wurde der Wechsel von der Jahreshauptversammlung, die am 9. Februar im Gasthof Voß stattfand. Zehn der 19 Mitglieder waren erschienen und bestätigten in weiteren Wahlgängen Schatzmeister Wilfried Kroll sowie die Beisitzer Hans-Joachim Meyer und Joachim Wolff in ihren Ämtern. Zum Mitgliederbeauftragten wurde erneut Wilfried Kroll gewählt, Sönke Siebke zum Delegierten für die Kreisverbandsausschüsse.

 

Nachdem 2017 Wahlkämpfe auf Landes- und Bundesebene Schwerpunkte der Ortsverbandsarbeit waren, geht es für den CDU-Ortsverband Schmalensee/Stocksee bzw. die CDU im Amt Bornhöved darum, im Zuge der Wahl zum Segeberger Kreistag Sönke Siebke tatkräftig zu unterstützen, der den Wahlkreis 1 erneut direkt gewinnen möchte.

 

Aber nicht nur deshalb wolle er Mitglieder und Vorstand in die Pflicht nehmen, erklärte Sönke Siebke mit einem Augenzwinkern. Neben dem „Pflichtprogramm“ eines Partei-Ortsverbandes dürfe die Geselligkeit nicht zu kurz kommen.

Foto zur Meldung: Neuer Parteichef – Sönke Siebke übernimmt CDU-Vorsitz
Foto: Christian Detlof übergibt an Sönke Siebke - Foto Sönke Ehlers

Bestes Ergebnis für Sönke Siebke – Bestätigung als Direktkandidat für die Wahl zum Segeberger Kreistag

(27.01.2018)

Sönke Siebke ist mit einem beeindruckenden Ergebnis erneut zum Direktkandidaten der CDU für die Wahl zum Segeberger Kreistag gewählt worden. 151 von 153 möglichen Stimmen entfielen auf Schmalensees Bürgermeister, zwei Enthaltungen gab es. Damit erhielt Siebke von den 25 vornominierten Direktkandidaten das beste Ergebnis und somit einen starken Rückhalt. Bei der Wahl am 6. Mai 2018 möchte der Schmalenseer das 2013 erstmals errungene Mandat im Wahlkreis 1 verteidigen.

 

Bereits am 28. November 2017 war Sönke Siebke von den Mitgliedern der CDU im Amt Bornhöved (Wahlkreis 1) einstimmig als Direktkandidat nominiert worden. Ein Mitgliederkreisparteitag am 27. Januar 2018 im Bad Segeberger Schützenhof musste noch die formelle Bestätigung vollziehen.

 

Zum sehr guten Stimmergebnis als Direktkandidat kommt eine angemessene Position Sönke Siebkes auf der Liste der Partei für die Kreistagswahl hinzu: 2013 als Nummer 21 gesetzt, wurde er nun auf Listenplatz 13 gewählt.

 

Ein weiterer Kommunalpolitiker aus dem Amt Bornhöved ist auf der Liste zu finden: Sönke Ehlers aus Bornhöved besetzt den 27. Platz – von 54. Die Wahl zur Liste wurde en bloc entschieden und fiel einstimmig aus.

Foto zur Meldung: Bestes Ergebnis für Sönke Siebke – Bestätigung als Direktkandidat für die Wahl zum Segeberger Kreistag
Foto: Sönke Siebke auf dem Kreisparteitag (Föto Sönke Ehlers)

CDU setzt auf Sönke Siebke – Schmalensees Bürgermeister für die Kreistagswahl nominiert – Ehrung für Sönke Jens

(29.11.2017)

Schmalensees Bürgermeister soll erneut den Wahlkreis 1 gewinnen, wenn am 6. Mai 2018 der Segeberger Kreistag gewählt wird. Das hat eine Wahlkreismitgliederversammlung der CDU am 28. November im Gasthof Voß beschlossen. Das einstimmige Votum der Versammlung, die von Ursula Michalak (Bad Segeberg) aus dem CDU-Kreisvorstand geleitet wurde, ist eine Empfehlung an den Mitgliederkreisparteitag, der am 27. Januar 2018 stattfindet. Zugleich wurden Sönke Siebke (52) und der Bornhöveder Sönke Ehlers (24) als Listenkandidaten der Partei vorgeschlagen.

 

Nur 14 der insgesamt 49 im Wahlkreis 1 mit Erstwohnsitz gemeldeten CDU-Mitglieder, fanden den Weg in den Gasthof Voß. Der Wahlkreis, den Sönke Siebke bereits 2013 erstmals direkt gewonnen hatte, umfasst das gesamte Amt Bornhöved. Einladende waren die CDU-Ortsverbände Schmalensee/Stocksee und Bornhöved/Trappenkamp.

 

Kreispräsident Winfried Zylka, gegen den Sönke Siebke 2012 die parteiinterne Nominierung im Wahlkreis gewonnen hatte, hatte der Wahlkreismitgliederversammlung die erneute Wahl Siebkes empfohlen: Dieser habe in seiner ersten Amtsperiode als Kreistagsabgeordneter Fleiß und Engagement gezeigt. Er habe seine Kenntnisse und Erfahrungen, u.a. als Bürgermeister der Gemeinde Schmalensee, erfolgreich in die Arbeit der CDU-Fraktion eingebracht, was diese anerkannt und in diesem Jahr mit der Entsendung Siebkes in den Hauptausschuss honoriert habe. Er, Zylka, sehe großes Potenzial in Sönke Siebke, von dem er erwarte, dass er das Bestmögliche für die Gemeinden des Wahlkreises durch eine weitere Mitarbeit im Kreistag erwirken werde.

 

Nach seiner Wahl dankte Sönke Siebke den Anwesenden für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen. Er blicke zuversichtlich auf die Kreistagswahl am 6. Mai 2018 und den erneuten Gewinn des Wahlkreises. Die Arbeit im Kreistag werde spannend in der nächsten Wahlperiode. Für die Nutzung verfügbarer Überschüsse des Kreises lägen schon viele Vorschläge im Rahmen der Kreisentwicklung vor, etwa in den Bereichen E-Mobilität und WLAN. Nur gelte es, auch darauf zu achten, dass dabei die Dörfer nicht abgehängt würden. Eine Stärkung der Finanzkraft der Dörfer müsse angestrebt werden, damit ehrenamtliche Kommunalpolitiker den ländlichen Raum gestalten könnten und ihnen nicht die Lust vergehe, sich für die Gesellschaft einzubringen.

 

Die Gunst der Stunde nutzend nahm Schmalensee/Stocksees Ortsvorsitzender Christian Detlof eine Ehrung vor: Sönke Jens, der im Frühjahr nicht an der Jahreshauptversammlung teilnehmen konnte, erhielt für 25-jährige Mitgliedschaft in der CDU eine Urkunde der Bundespartei und die Ehrennadel in Bronze sowie ein Präsent des Ortsverbandes.

Foto zur Meldung: CDU setzt auf Sönke Siebke – Schmalensees Bürgermeister für die Kreistagswahl nominiert – Ehrung für Sönke Jens
Foto: Sönke Siebke - Sönke Jens

„Mehr Respekt für die Landwirtschaft“ - Peter Harry Carstensen zu Gast in Damsdorf

(04.05.2017)

Es war ein CDU-Klönschnack im Endspurt des Landtagswahlkampfs und er war bewusst vom Direktkandidaten im Wahlkreis Segeberg-Ost in den ländlichen Raum und in den Nordosten des Kreises Segeberg gelegt worden. Unterstützt von den CDU-Ortsverbänden Schmalensee/Stocksee, Bornhöved/Trappenkamp und Seedorf stellte sich Dr. Axel Bernstein im Dörpshus Damsdorf den Fragen der rund 60 Besucherinnen und Besucher. Rückendeckung erhielt er dabei von Peter Harry Carstensen, Ex-Ministerpräsident und wie Bernstein einer, der sich zu eigenständigen Gemeinden egal welcher Größe bekennt.

 

Nach Fragen zum Fehmarnbelt, dem Weiterbau der A20, schnellem Internet und Datenschutz, zur HSH-Nordbank und dem „Gespenst von Rot-Rot-Grün“ war das einer der Punkte, bei denen der sonst um keine Anekdote verlegene Carstensen ernst wurde. Der SSW wolle Großgemeinden, die Grünen würden damit zumindest sympathisieren. „Lasst die Finger davon!“, rief Carstensen. Die Bildung von Großgemeinden würde den bisherigen Gebilden ihre Identität rauben. „Verbundenheit und Engagement gehen verloren.“ Als erste würden das die Freiwilligen Feuerwehren zu spüren bekommen, warnte Carstensen.

 

Angesichts vieler Landwirte im Dörpshus forderte der frühere Landesvater dazu auf, diesem Berufsstand mehr Respekt zu verschaffen. Qualität der Produkte und Standards in der Produktion seien hoch. Und doch würden Herausforderungen wie die Nitratbelastung des Grundwassers allein der Ausbringung von Gülle zugesprochen und damit ein Berufsstand allein verantwortlich gemacht.

 

Zustimmung erhielt Axel Bernstein für seinen Ansatz, die Wieder-Öffnung geschlossener ländlicher Polizeistationen prüfen zu wollen. „Aber eins ist klar: Ein-Mann-Stationen machen angesichts der heutigen Sicherheitslage keinen Sinn“, so der Polizeiexperte der CDU-Landtagsfraktion. Auch dass er den Gemeinden relativ freie Hand beim Erheben von Anliegerbeiträgen beim Straßenausbau lassen wolle, kam an – inklusive der Absicht, hohe Einmalbeträge zu stoppen.

 

Auf weniger Gegenliebe, gerade bei Damsdorfer Zuhörern, stieß Bernsteins Verständnis dafür, Reste abzubrechender Kernkraftwerke zu deponieren – zum Beispiel an der Tarbeker Landstraße. „Die 95 Prozent dessen, was zur Deponierung vorgesehen ist, strahlt nicht mehr als unsere natürliche Umwelt. Ginge es nach mir, wäre das hervorragendes Recyclingmaterial für den Straßenbau.“

 

[Damsdorf "Dörpshus"]

Foto zur Meldung: „Mehr Respekt für die Landwirtschaft“  -  Peter Harry Carstensen zu Gast in Damsdorf
Foto: „Mehr Respekt für die Landwirtschaft“ - Peter Harry Carstensen zu Gast in Damsdorf

Reimer Saggau 40 Jahre dabei

(24.02.2017)

Selbst der Geburtstag seiner Frau Lotti konnte Reimer Saggau nicht davon abhalten, zur Jahreshauptversammlung seines CDU-Ortsverbandes zu gehen. Dem gehört Saggau seit 40 Jahren an und dafür gab es neben einer Urkunde und einem Präsent des Ortsverbandes die Silberne Ehrennadel der CDU Deutschland. „Ich habe damals zu Hans Siebke gesagt, wenn Du hier eine CDU gründest, bin ich dabei“, erinnerte sich der Jubilar.

Seit 25 Jahren ist Sönke Jens Mitglied. Da er verhindert war, werden Urkunde, Präsent und Bronzene Ehrennadel nachgereicht. Weitere Jubilare waren Dr. Georg Baur (45 Jahre), Christian Detlof (20) und Wilfried Kroll, der 15 Jahre Mitglied ist und als Schatzmeister des Ortsverbandes von den Kassenprüfern Ingrid Meyer und Hans Siebke für eine tadellose Kassenführung gelobt wurde.

Wieder in ihre Aufgaben gewählt wurden Sönke Jens (2. Vorsitzender), Sönke Siebke (Schriftführer) und Kassenprüfer Hans Siebke. Ersatzkassenprüfer wurde Reimer Saggau und zur neuen Beisitzerin wählten die 8 von 19 Mitgliedern die ebenfalls abwesende Natali Rembe aus Stocksee.

Foto zur Meldung: Reimer Saggau 40 Jahre dabei
Foto: Reimer Saggau 40 Jahre dabei

Rekordverdächtig kurz . . .

(11.03.2016)

Rekordverdächtig kurz…
…verlief die Jahreshauptversammlung des CDU-Ortsverbandes Schmalensee/Stocksee am 11.03.2016. Allerdings dem Umstand geschuldet, dass nur ganze fünf von 19 Mitgliedern den Weg in den Gasthof Voß fanden. Da diese auch noch allesamt dem Vorstand angehören, beendete der Ortsvorsitzende Christian Detlof schon im zweiten Tagesordnungspunkt das Trauerspiel – indem er feststellte, dass die Beschlussfähigkeit nicht gegeben war. „Es waren keine Kassenprüfer vor Ort, die eine Entlastung hätten herbeiführen können. Somit hätten keine Wahlen durchgeführt werden können. Da machte es generell keinen Sinn mehr, die Tagesordnung weiter abzuarbeiten“, so Detlof. Voraussichtlich in der zweiten Aprilhälfte wird ein neuer Versuch gestartet, eine Jahreshauptversammlung durchzuführen. Dann hoffentlich in deutlich größerer Besetzung.
 

Kontakt & Öffnungszeiten
 

Amt Bornhöved
Am Markt 3
24610 Trappenkamp

 

  04323 90770
  04323 907727
 

 

Mo. 13.30 - 17.30 Uhr
Mi., Do. und Fr. 08.30 - 12.00 Uhr

 

Weitere Termine sind nach telefonischer Vereinbarung möglich.

 


Sonderöffnungszeiten für Eheschließungen
 
Eheschließungen sind an folgenden Tagen möglich:
Mo. bis Fr.  09.00 – 12.00 Uhr

Mo. bis Do. 14.00 – 16.30 Uhr
 
Termine für Eheschließungen können im Standesamt vereinbart werden.

 
 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

25.09.2018 - 09:00 Uhr
 
25.09.2018 - 12:00 Uhr
 
25.09.2018 - 14:00 Uhr
 
 
 
Mitteilungen an das Amt
 

Was können wir besser machen?

 

Bitte teilen Sie uns Ihre Anregungen oder Verbesserungsvorschläge gerne mit.

 

An dieser Stelle können Sie auch gerne Schadensmeldungen abgeben.

 

Hier finden Sie ein Formular für Ihre Anregungen: