Informationen und Antragsunterlagen finden Sie hierBannerbild
 

Vorlage - VO/2022/399/05GV  

Betreff: Jahresabschluss 2021
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage
Verfasser:Maren Lemberger
Federführend:Fachbereich 1 - Zentrale Steuerung Bearbeiter/-in: Lemberger, Maren
Beratungsfolge:
Finanzausschuss der Gemeinde Schmalensee Vorberatung
18.01.2023 
Sitzung des Finanzausschusses der Gemeinde Schmalensee ungeändert beschlossen   
Gemeindevertretung der Gemeinde Schmalensee Entscheidung
26.01.2023 
Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Schmalensee ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Pflichtiger Bestandteil der Haushaltsausführung nach den Grundsätzen der Doppik ist gemäß § 95 m Abs.1 der Gemeindeordnung (GO) die Aufstellung eines Jahresabschlusses. Der Jahresabschluss besteht nach § 95 m Abs. 1 GO aus der Ergebnisrechnung, der Finanzrechnung, den Teilrechnungen, der Bilanz und dem Anhang. Weiter ist dem Jahresabschluss ein Lagebericht beizufügen.

Nach § 95 n Abs. 5 GO ist bei der Gemeinde Schmalensee für die Prüfung des Jahresabschlusses ein Ausschuss der Gemeindevertretung zuständig und anschließend beschließt gem. § 95 n Abs.3 GO die Gemeindevertretung über den Abschluss.

Gem. § 4 Abs. 1 Buchstabe a der Hauptsatzung der Gemeinde Schmalensee ist der Finanzausschuss für die Prüfung des Jahresabschlusses zuständig. Dabei kann der Prüfungsausschuss den Umfang seiner Prüfung selbst bestimmen, beschränken und auf die Vorlage einzelner Prüfungsunterlagen verzichten (§95 n Abs. 1 GO).

 

Wegen der vorstehenden Rechtlage wird nunmehr der Jahresabschluss für das HH 2021 zur Prüfung und zur Beschlussfassung vorgelegt. Im Rahmen der Beschlussfassung ist auch über die Verwendung/Behandlung des Jahresergebnisses zu beschließen (§ 95 n Abs. 3 GO)

 

 


Finanzielle Auswirkungen:

 

Feststellung eines Jahresfehlbetrages in Höhe von 182.186,66 €

 


Beschlussvorschlag:

 

a) die Gemeindevertretung beschließt den durch den Finanzausschuss geprüften Jahresabschluss für das Haushaltsjahr 2021 in vorliegender Form.

b) Die Gemeindevertretung beschließt den erwirtschafteten Jahresfehlbetrag in Höhe von 182.186,66 € wie folgt zu buchen:

 

1. Verrechnung mit der bestehenden Ergebnisrücklage in Höhe von 98.706,99 €

 

2. Vortrag der verbleibenden 83.479,67 € als vorgetragenen Jahresfehlbetrag in die Eröffnungsbilanz des Haushaltsjahres 2022

 


Anlage/n:

 

Jahresabschluss 2021 mit Anhang und Lagebericht

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 JA 2021 Teil 1a (5123 KB)      
Anlage 3 2 JA 2021 Teil 1b (4322 KB)      
Anlage 2 3 05 JA 2021 teil 2 (2347 KB)