Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Vorlage - VO/2021/089/08GV  

Betreff: Bebauungsplan Nr. 8 für das Gebiet südlich 'Postweg', östlich 'Segeberger Straße', westlich 'Dorfstraße sowie nördlich der Bebauung 'Up de Brügg 2' und einer landwirtschaftlich genutzten Fläche
hier: Aufstellungsbeschluss
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage
Verfasser:Matthias TimmAktenzeichen:21-1/Ti
Federführend:21 Bauen und Planen Bearbeiter/-in: Timm, Matthias
Beratungsfolge:
Gemeindevertretung der Gemeinde Tensfeld Entscheidung
19.04.2021 
Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Tensfeld ungeändert beschlossen   
Bau-, Planungs- und Wegeausschuss der Gemeinde Tensfeld Vorberatung

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Der Gemeinde Tensfeld liegt ein Antrag auf Aufstellung eines Bebauungsplanes für das in dem nachfolgenden Lageplan umgrenzte Gebiet südlich 'Postweg', östlich 'Segeberger Straße', westlich 'Dorfstraße sowie nördlich der Bebauung 'Up de Brügg 2' und einer landwirtschaftlich genutzten Fläche vor:

 

 

Anlass für die Planung ist der Wunsch des Antragstellers, auf dem unbebauten Teil des Flurstücks, ehemals 9/5 der Flur 4, Gemarkung Tensfeld, für das gegenüberliegende Reitsportgeschäft mit Sattlerei und Polsterei einen Vorführplatz zu errichten.  

 

Weiterhin soll die Aufstellung des Bebauungsplanes zum Anlass genommen werden, das Gebiet entsprechend qualitativ nachzuverdichten.

 

Vielfach zeichnet sich spätestens seit den 1990er Jahren eine Entwicklung hin zu kleineren Grundstücken ab. Durch die Aufstellung des Bebauungsplanes und der Schaffung einer zweiten Baureihe könnte auf den großzügigen Grundstücken eine moderate Nachverdichtung ermöglicht werden, ohne aber dabei eine ungewollte Nutzungsdichte und unmaßstäbliche Entwicklung befürchten zu müssen. Durch die Aufstellung des Bebauungsplanes könnte eine geordnete städtebauliche Entwicklung des Gebietes durch Festsetzungen zu Art und Maß der baulichen Nutzung langfristig sichergestellt werden.

 

Es kann das beschleunigte Verfahren nach § 13 a Baugesetzbuch (BauGB) angewendet werden, da es sich im vorliegenden Fall um eine Maßnahme der Innenentwicklung handelt. Im beschleunigten Verfahren gem. § 13 a BauGB gelten die Vorschriften des § 13 Abs. 3 Satz 1 BauGB. Danach kann von einer Umweltprüfung und einem Umweltbericht abgesehen werden. Die Belange des Umweltschutzes einschl. des Naturschutzes sind aber auch bei Anwendung des beschleunigten Verfahrens zu berücksichtigen.

 

Im Flächennutzungsplan der Gemeinde Tensfeld ist das Plangebiet bereits als 'Gemischte Baufläche' (M) dargestellt, so dass dem Gebot des § 8 Abs. 2 BauGB, wonach Bebauungspläne aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln sind, entsprochen wird.

 

Der Antragsteller hat in Absprache mit der Gemeinde das Büro für Bauleitplanung in Bornhöved mit der Ausarbeitung des Planentwurfs beauftragt. 

 

Für die Beratung in den gemeindlichen Gremien liegt bereits ein Vorentwurf des Bauleitplanes und der Begründung vor.

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

Die Bauleitplanung wird auf Antrag durchgeführt. Der Antragsteller hat gegenüber der Gemeinde bereits die Übernahme der Kosten zugesagt.

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

1. Für das Gebiet südlich 'Postweg', östlich 'Segeberger Straße', westlich 'Dorfstraße sowie nördlich der Bebauung 'Up de Brügg 2' und einer landwirtschaftlich genutzten Fläche wird der Bebauungsplan Nr. 8 aufgestellt. Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung aufgestellt.  

 

Mit der Planung verfolgt die Gemeinde das Ziel, gemäß dem Grundsatz des sparsamen Umgangs mit Grund und Boden die qualitative Innenentwicklung zu fördern. Die Erweiterung von Bebauungsmöglichkeiten innerhalb eines vollständig bebauten Teils des Gemeindegebietes als Maßnahme der Innenentwicklung trägt diesem Gedanken Rechnung.

 

Die städtebaulichen Ziele lassen sich wie folgt zusammenfassen:

 

  • Qualitative Innenentwicklung durch Nachverdichtung untergenutzter Grundstücke;

 

  • Aktivierung von Baulandreserven im Innenbereich;

 

  • Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Vorführfläche für das nördlich des Plangebietes anschließende Reitsportgeschäft;

 

  • langfristige Sicherung einer geordneten städtebaulichen Entwicklung durch Festsetzungen zu Art und Maß der baulichen Nutzung;
  • Vorgabe einer maßstäblichen und an die Umgebung angepassten Bebauung;

 

  • Berücksichtigung des gesetzlichen Biotopschutzes (Knicks im Süden und im Westen).

 

 

 

2. Der Aufstellungsbeschluss ist ortsüblich bekannt zu machen (§ 2 Abs. 1 Satz 2 BauGB).

 

3. Die Ausarbeitung des Planentwurfs sowie die Beteiligung der Öffentlichkeit, der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange soll durch das Büro für Bauleitplanung in Bornhöved erfolgen. Die Gemeindevertretung stimmt zu, dass der Antragsteller alle mit Ausarbeitung des Planentwurfs erforderlichen Leistungen in eigenem Namen und auf eigene Rechnung, jedoch in Abstimmung mit der Gemeinde beauftragt. Die Planung wird von einer Kostenübernahme des Antragstellers und dem Abschluss einer Kostenübernahmever-einbarung abhängig gemacht.

 

4. der Vorentwurf des Bebauungsplanes Nr. 8 für das Gebiet südlich 'Postweg', östlich 'Segeberger Straße', westlich 'Dorfstraße sowie nördlich der Bebauung 'Up de Brügg 2' und einer landwirtschaftlich genutzten Fläche und die Begründung werden gebilligt. 

 

5. Die frühzeitige Unterrichtung der Behörden und sonstigen Träger der öffentlichen Belange gem. § 4 Abs. 1 BauGB soll schriftlich erfolgen.

 

6. Die frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit mit der Erörterung über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung nach § 3 Abs. 1 Satz 1 BauGB entfällt. Die Öffentlichkeit kann sich gem. § 13 a Abs. 3 Nr. 2 BauGB für die Dauer eines Monats über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung im Amt Bornhöved unterrichten. Der Vorentwurf des Bebauungsplanes und die Begründung sind in dieser Zeit öffentlich auszulegen. In der Bekanntmachung über die Aufstellung des Bebauungsplanes ist auch auf die Auslegung der Vorentwurfsunterlagen in der Amtsverwaltung hinzuweisen. Zusätzlich sind der Inhalt der Bekanntmachung und die Vorentwurfsunterlagen ins Internet einzustellen sowie über den Digitalen Atlas Nord des Landes Schleswig-Holstein zugänglich zu machen. 

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

Antrag (nicht-öffentlich)

Vorentwurf B-Plan 8

-          Zeichenerklärung

-          Text Teil B

Vorentwurf Begründung

 

 

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 2 2 Vorentwurf_2021-03-05_Tensfeld_BPL-8_Panzeichnung (480 KB)      
Anlage 3 3 Vorentwurf_2021-03-05_Tensfeld_BPL-8_Zeichenerklärung (117 KB)      
Anlage 4 4 TTB BPL 8 Tensfeld (65 KB)      
Anlage 5 5 Begründung BPL 8 Tensfeld (376 KB)      
Kontakt & Öffnungszeiten
 

Amt Bornhöved
Am Markt 3
24610 Trappenkamp

 

  04323 90770
  04323 907727
 

 

E-Rechnung

(Postfach für Rechnungseingang): 
Leitweg-ID: 

010605024-0000-11
Peppol Participant-ID:

01-Kommunen-27


  

 

De-Mail

(Zentrales Postfach):

  

 

Online Terminvergabe

Kalender

Öffnungszeiten

Mo. 13.30 - 17.30 Uhr
Mi., Do. und Fr. 08.30 - 12.00 Uhr

 

Sonderöffnungszeiten für Eheschließungen

Eheschließungen sind an folgenden Tagen möglich:
Mo. bis Fr.  09.00 – 12.00 Uhr

Mo. bis Do. 14.00 – 16.30 Uhr
 
Termine für Eheschließungen können im Standesamt vereinbart werden.

 

Bitte beachten Sie:

 

Aufgrund der weiterhin zu beachtenden Sicherheitsmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Epidemie ist leider noch kein freier Zugang zum Amtsgebäude möglich.

Ein Betreten des Amtsgebäudes ist daher weiterhin nur nach vorheriger Terminabsprache möglich.

Termine können telefonisch oder per E-Mail bei der/dem jeweiligen Sachbearbeiter/in vereinbart werden. Die Telefonnummern und E-Mail-Adressen der zuständigen Mitarbeiterin / des zuständigen Mitarbeiters sind auf dieser Homepage unter Bürgerservie & Politik / Ansprechpartner ersichtlich oder per Telefon unter 04323 90770 zu erfragen.
Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit Termine online zu buchen.

 
 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

19. 05. 2021

- 19:30 Uhr
 
 
 
Vermietung Räume Bürgerhaus der Gemeinde Trappenkamp
 

Vermietung Räume

 
 
Mitteilungen an das Amt
 

Was können wir besser machen?

 

Bitte teilen Sie uns Ihre Anregungen oder Verbesserungsvorschläge gerne mit.

 

An dieser Stelle können Sie auch gerne Schadensmeldungen abgeben.

 

Hier finden Sie ein Formular für Ihre Anregungen: