Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Vorlage - VO/2020/268/02GV  

Betreff: Beratung und ggf. Beschlussfassung zur Installation einer E-Ladestation in der Gemeinde
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage
Verfasser:Melanie ThedeAktenzeichen:21-4.2
Federführend:21 Bauen und Planen Bearbeiter/-in: Thede, Melanie
Beratungsfolge:
Gemeindevertretung der Gemeinde Bornhöved Entscheidung
12.11.2020 
Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Bornhöved geändert beschlossen   
Bauausschuss der Gemeinde Bornhöved Vorberatung
20.10.2020 
Sitzung des Bauausschusses der Gemeinde Bornhöved (offen)   

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

In der Sitzung der Gemeindevertretung am 17.09.2020 wurde eine grundsätzliche Beratung über Fördermöglichkeiten geführt und der Bauausschuss damit beauftragt, sich weiter mit der Thematik zu befassen (siehe hierzu auch VO/2020/237/02GV.

 

In einem Vorgespräch mit dem Vorsitzenden des Bauausschusses wurden mögliche Standorte für E-Ladestationen besprochen. Danach werden zwei mögliche Standorte zur Errichtung und Installation einer E-Ladestation favorisiert; Zum einen kommt der Parkplatz beim Vicelin-Kindergarten und zum anderen der Parkplatz neben der Boule-Anlage in Betracht.

 

Um Details zu klären, hat die Amtsverwaltung  Kontakt zur Schleswig-Holstein Netz AG aufgenommen und die Möglichkeit zur Installation einer E-Ladestation in der Gemeinde Bornhöved besprochen.
Grundsätzlich ist es danach möglich, eine E-Ladestation in der Gemeinde zu errichten. Der Standort muss geprüft werden, insbesondere hinsichtlich der Möglichkeit eines Netzanschlusses. Die Kosten für einen Netzanschluss betragen ca. 950 €/netto.

 

Am 13.10.2020 hat ein Termin mit einem Vertreter der SH-Netz AG in Bornhöved stattgefunden. Hier wurden beide Standorte besichtigt und die Daten aufgenommen, um die Möglichkeit zur Einrichtung eines Netzanschlusses zu prüfen. Eine Rückmeldung hierzu liegt aktuell noch nicht vor.

 

Hinsichtlich des Betriebs einer E-Ladestation in der Gemeinde sind folgende Geschäftsmodelle denkbar:

 

  1. Die Gemeinde setzt sich mit einem Anbieter in Verbindung, der seine E-Ladestation in der Gemeinde errichtet und betreibt. Die Gemeinde würde somit nur die Fläche zur Verfügung stellen. Hier könnte die Gemeinde eine Vermietung der Fläche in Betracht ziehen. Wichtig anzumerken ist, dass ein Drittanbieter jedoch nur bei einer garantierten Nutzung eine E-Ladestation aufstellen wird. Dies ist abhängig vom Standort und der Nachfrage in der Gemeinde.

 

  1. Alternativ könnte die Gemeinde eine E-Ladestation kaufen und selber betreiben. Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten zur Umsetzung. Die SH-Netz AG bietet die Möglichkeit zur Errichtung einer E-Ladestation für rd. 12.100 €/netto inkl. Anfahrschutz und Beschilderung. Die SH Netz AG bietet zudem verschiedene Vertragsmöglichkeiten in Bezug auf Störungsdienst, Wartung, Betrieb (Stromlieferung und Abrechnung der Nutzung). 

Fraglich ist, ob die Gemeinde damit als „Unternehmer“ auf dem Markt auftritt und welche Auswirklungen es in Bezug auf die Umsatzsteuer-Verpflichtung hat. Fest steht, dass die Ausgaben derzeit durch die Nutzung noch nicht gedeckt sind. Lt. Auskunft des SH-Netz-Mitarbeiters, müssten ca. 3 Stunden pro Tag eine Nutzung (Ladung) erfolgen, um die Kosten zu decken.

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

Die Kosten hängen ab von dem Geschäftsmodell, für das sich die Gemeinde entscheidet. Die Möglichkeiten der Förderung sind in der Beschlussvorlage VO/2020/237/02GV näher beschrieben.

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Ein Beschlussvorschlag wird nicht abgegeben.

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

 

 

 

 

 

 

Kontakt & Öffnungszeiten
 

Amt Bornhöved
Am Markt 3
24610 Trappenkamp

 

  04323 90770
  04323 907727
 

 

E-Rechnung

(Postfach für Rechnungseingang): 
Leitweg-ID: 

010605024-0000-11
Peppol Participant-ID:

01-Kommunen-27


  

 

De-Mail

(Zentrales Postfach):

  

 

Online Terminvergabe

Kalender

Öffnungszeiten

Mo. 13.30 - 17.30 Uhr
Mi., Do. und Fr. 08.30 - 12.00 Uhr

 

Sonderöffnungszeiten für Eheschließungen

Eheschließungen sind an folgenden Tagen möglich:
Mo. bis Fr.  09.00 – 12.00 Uhr

Mo. bis Do. 14.00 – 16.30 Uhr
 
Termine für Eheschließungen können im Standesamt vereinbart werden.

 

Bitte beachten Sie:

 

Aufgrund der weiterhin zu beachtenden Sicherheitsmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Epidemie ist leider noch kein freier Zugang zum Amtsgebäude möglich.

Ein Betreten des Amtsgebäudes ist daher weiterhin nur nach vorheriger Terminabsprache möglich.

Termine können telefonisch oder per E-Mail bei der/dem jeweiligen Sachbearbeiter/in vereinbart werden. Die Telefonnummern und E-Mail-Adressen der zuständigen Mitarbeiterin / des zuständigen Mitarbeiters sind auf dieser Homepage unter Bürgerservie & Politik / Ansprechpartner ersichtlich oder per Telefon unter 04323 90770 zu erfragen.
Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit Termine online zu buchen.

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Vermietung Räume Bürgerhaus der Gemeinde Trappenkamp
 

Vermietung Räume

 
 
Mitteilungen an das Amt
 

Was können wir besser machen?

 

Bitte teilen Sie uns Ihre Anregungen oder Verbesserungsvorschläge gerne mit.

 

An dieser Stelle können Sie auch gerne Schadensmeldungen abgeben.

 

Hier finden Sie ein Formular für Ihre Anregungen: