Link verschicken   Drucken
 

Vorlage - VO/2019/090/10GV  

Betreff: Herstellung eines Fußweges nördlich der Fahrbahn der Segeberger Straße bis zur Waldstraße
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage
Verfasser:Georg BickelAktenzeichen:21-3
Federführend:21-1 Bauen und Planen Bearbeiter/-in: Frank, Jenni
Beratungsfolge:
Bauausschuss der Gemeinde Trappenkamp Vorberatung
10.04.2019 
Sitzung des Bauausschusses der Gemeinde Trappenkamp (offen)   
Gemeindevertretung der Gemeinde Trappenkamp Entscheidung
25.04.2019 
Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Trappenkamp zurückgestellt   
Bauausschuss der Gemeinde Trappenkamp
20.06.2019 
Sitzung des Bauausschusses der Gemeinde Trappenkamp zurückgestellt   
Gemeindevertretung der Gemeinde Trappenkamp Entscheidung

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Die Gemeinde plant die Herstellung eines Gehweges nördlich der Fahrbahn der Segeberger Straße von dem Neubaugebiet „Lummerland“ bis zur Hermannstädter Straße und dann weiter in nördlicher Richtung östlich der Hermannstädter Straße bis zur Waldstraße. Durch diese Maßnahmen soll die Verkehrssicherheit für die Fußgänger in diesen Bereichen erhöht werden.

 

Der Verlauf des geplanten Gehweges ist in dem beigefügten Lageplan/Luftbild eingezeichnet. Es ist vorgesehen, die Maßnahmen in zwei Bauabschnitten durchzuführen.

 

Verwaltungsseitig wird folgende Ausführung vorgeschlagen:

 

In dem ersten Bauabschnitt wird ein Gehweg an der Segeberger Straße vom Neubaugebiet „Lummerland“ bis zur Hermannstädter Straße auf einer Länge von ca. 330 in einer Breite von 2,5 m hergestellt. Zwischen der Fahrbahn und dem nördlichen Forstgrundstück ist noch eine ausreichende gemeindliche Fläche für die Herstellung des Gehweges vorhanden. Eine Vermessung muss allerdings noch durchgeführt werden. 

 

Der zweite Bauabschnitt verläuft von der Segeberger Straße, östlich der Hermannstädter Straße bis zur Waldstraße und hat eine Länge von ca. 180 m. In diesem Abschnitt ist eine Breite des Gehweges von 1,5 m ausreichend. Wie auf dem beigefügten Lageplan zu erkennen ist, reicht das Forstgrundstück bis fast an die Fahrbahn der Hermannstädter Straße heran. Um die Maßnahme wie geplant ausführen zu können, ist zusätzlicher Grunderwerb von ca. 500 m² erforderlich. Eine Vermessung muss auch hier durchgeführt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

Für die Maßnahmen werden folgende Kosten veranschlagt:

 

  1. BA  Erstmalige Herstellung Gehweg    100.000 €

Erstmalige Erstellung Beleuchtung ca.       20.000 €

Vermessung:          1.500 €

Planzeichnungen erstellen:       2.500 €

    Summe 1. BA:           124.000 €

 

 

  1. BA Erstmalige Herstellung Gehweg      52.000 €

Erneuerung Beleuchtungsanlage     12.000 €

Vermessung:          1.000 €

Planzeichnungen erstellen:       2.000 €

Grundstückszukauf mit 15 € /m² *500m²      7.500

zzgl. Nebenkosten und ggf. Ausgleich                  2.000

    Summe 2. BA:              76.500

 

Die Maßnahmen sind nach der Straßenbaubeitragssatzung der Gemeinde Trappenkamp als verbessernder Ausbau beitragsfähig.

 

Für den ersten Bauabschnitt gilt folgendes:

Die Segeberger Straße ist nach ihrer Verkehrsfunktion im Gemeindegebiet eine Hauptverkehrsstraße. Der Anliegeranteil beträgt satzungsgemäß für die Herstellung des Gehweges und der Beleuchtungsanlage 55 % des beitragsfähigen Aufwandes, mithin also 55 % von 124.000,00 EUR = 68.200,00 EUR. Allerdings wird nur ein geringer Anteil davon tatsächlich umzulegen sein, da mit Ausnahme des Forstgrundstückes die meisten Grundstücke im Abrechnungsgebiet im Eigentum der Gemeinde stehen und nicht von der Segeberger Straße erschlossen sind.

 

Für den zweiten Bauabschnitt gilt folgendes:

Die Hermannstädter Straße ist nach der Verkehrsfunktion eine Haupterschließungsstraße. Der Anliegeranteil für den Ausbau der Gehwege und die Verbesserung der Beleuchtung beträgt 65 %, mithin 65 % von 76.500,00 EUR = 49.725,00 EUR. Es empfiehlt sich, den Beschluss der Gemeindevertretung vom 19.09.2013 zu ändern und den Ausbau als zweiten Bauabschnitt als Teil einer Gesamtmaßnahme zu beschließen. Der Ausbau der übrigen Teileinrichtungen der Hermannstädter Straße bestimmt sich nach der Haushaltslage der Gemeinde und erfolgt dann in einem der folgenden Jahre. Die Abrechnung der Maßnahme erfolgt dann mit der Fertigstellung der Gesamtmaßnahme.  

 

Finanzmittel stehen für die Maßnahmen nicht zur Verfügung.

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

1.Die Gemeindevertretung beschließt die Herstellung eine Gehweges und die Erneuerung der Straßenbeleuchtung nördlich der Fahrbahn der Segeberger Straße von dem Neubaugebiet „Lummerland“ bis zur Waldstraße in zwei Bauabschnitten.

 

In dem ersten Bauabschnitt wird ein Gehweg an der Segeberger Straße vom Neubaugebiet „Lummerland“ bis zur Hermannstädter Straße auf einer Länge von ca. 330 in einer Breite von 2,5 m hergestellt.

 

 

Der zweite Bauabschnitt verläuft von der Segeberger Straße bis zur Waldstraße und hat eine Länge von ca. 180 m. In diesem Abschnitt erhält der Gehweg eine Breite von 1,5 m.

 

2. Der Beschluss der Gemeindevertretung vom 19.09.2013 zum Ausbau der Hermannstädter Straße wird geändert. Es wird beschlossen, dass der Ausbau des Gehweges und die Erneuerung der Straßenbeleuchtung östlich der Hermannstädter Straße von der Segeberger Straße bis zur Waldstraße als Teil einer Gesamtmaßnahme in einem zweiten Bauabschnitt durchzuführen sind. Die Gesamtmaßnahme ist damit noch nicht abgeschlossen. Der Ausbau der übrigen Teileinrichtungen der Hermannstädter Straße bestimmt sich nach der Haushaltslage der Gemeinde und erfolgt dann in einem der folgenden Jahre.  

 

 

3.Die erforderlichen Finanzmittel werden außerplanmäßig bereitgestellt. Die Deckung soll im Rahmen eines Nachtragshaushaltes sichergestellt werden. 

 

 

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

Lageplan/Luftbildaufnahme

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Lageplan (683 KB)      
Kontakt & Öffnungszeiten
 

Amt Bornhöved
Am Markt 3
24610 Trappenkamp

 

  04323 90770
  04323 907727
 

 

Mo. 13.30 - 17.30 Uhr
Mi., Do. und Fr. 08.30 - 12.00 Uhr

 

Weitere Termine sind nach telefonischer Vereinbarung möglich.

 


Sonderöffnungszeiten für Eheschließungen
 
Eheschließungen sind an folgenden Tagen möglich:
Mo. bis Fr.  09.00 – 12.00 Uhr

Mo. bis Do. 14.00 – 16.30 Uhr
 
Termine für Eheschließungen können im Standesamt vereinbart werden.

 
 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

19.11.2019 - 09:00 Uhr
 
19.11.2019 - 12:00 Uhr
 
19.11.2019 - 14:00 Uhr
 
 
 
Vermietung Räume Bürgerhaus der Gemeinde Trappenkamp
 

Vermietung Räume

 
 
Mitteilungen an das Amt
 

Was können wir besser machen?

 

Bitte teilen Sie uns Ihre Anregungen oder Verbesserungsvorschläge gerne mit.

 

An dieser Stelle können Sie auch gerne Schadensmeldungen abgeben.

 

Hier finden Sie ein Formular für Ihre Anregungen: