BannerbildBannerbild
 

Auszug - Mitteilungen des Vorsitzenden  

Sitzung des Werkausschusses der Gemeinde Bornhöved
TOP: Ö 4
Gremium: Werkausschuss der Gemeinde Bornhöved Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 02.09.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 22:00 Anlass: Sitzung
Raum: Altes Amt Sitzungssaal EG
Ort: Lindenstr. 5, 24619 Bornhöved
Zusatz: Es wird darauf hingewiesen, dass die Öffentlichkeit nur in begrenzter Anzahl zugelassen ist und ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen ist.
 
Wortprotokoll

- Die Schächte in der Segeberger Landstraße wurden repariert, allerdings nicht alle.

 

- Es gab einen Wasserrohrbruch im Kieler Tor hinter der Brücke Richtung Wankendorf. Der Schieber lässt sich nicht mehr richtig öffnen. Dies stellt eine Gefahr dar, da nur eine Leitung vorhanden ist.

Eine Ringleitung wäre hier von Vorteil.

 

- Die Unterstände an der C-Anlage wurden vom Bauhof aufgebaut. Sie wurden bisher noch nicht oft vom Sportverein benutzt.

 

- Im August wurde erneut ein Auftrag erteilt, die noch defekten Schachtdeckel in der Segeberger Landstraße zu reparieren.

 

- Die Bauarbeiten im Silgen Bargen sollen im September beginnen.

 

- Es sind ca. 100 Wasseruhren ausgetauscht worden.

 

- Herr Krille meldete einen hohen Krankenstand. Auch dies führte zu erhöhten Belastungen der Mitarbeitenden, auch in der Verantwortung von Herrn Krille für den Bauhof, das Wasserwerk und das Klärwerk.

 

- Im August wurden in der Zeit von 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr erhöhte Wasserverbräuche festgestellt. Die Filter sind in diesem Fall fast leer. Hier sollte ein entsprechender Appell an die Bevölkerung (auch in den angeschlossenen Gemeinden) gerichtet werden.

 

- Das Tor für das Wasserwerk (am Brunnen) ist bestellt und soll demnächst installiert werden. Dann braucht die Hochspannungsleitung nicht mehr abgeschaltet werden, wenn Wartungsarbeiten stattfinden.

 

- Die Planzeichnung des Wasserwerks ist fast fertiggestellt.

 

- Im Oktober muss der Belüfter im Wasserwerk getauscht werden.

 

- Der Wehrführer hat vom Bürgermeister den Auftrag erhalten, eine Fahrzeugplanung für das Jahr 2022 vorzunehmen.

Es gibt hierzu einen Beschluss aus dem Juli 2020 in die Planung eines Ersatzfahrzeuges zu gehen (LF 10). Hier besteht Gesprächsbedarf mit allen Verantwortlichen. Dies gilt ebenso für Planungen zu einem Neubau des Feuerwehrhauses.

Ggf. kommen auch Vorführfahrzeuge in Betracht.

 

- Die Gemeinde Ascheberg hat ein Neubaugebiet. Der Vorsitzende war mit Herrn Bickel bei einer Baubesprechung in Ascheberg. Dort wurde wegen der Wasserliefermengen von der Gemeinde Ascheberg auf den Vertrag verwiesen und dass dieser eingehalten wird.

Es wurde ein Fragebogen entwickelt, der den angeschlossenen Gemeinden zugeschickt werden soll, um zukünftig den Wasserbedarf zuverlässiger planen zu können. Hiervon sind dann etwaige weitere Anschlüsse von Gemeinden abhängig.

Dies sollte jedoch auch anhand der Abnahmemengen der Gemeinden schätzbar sein.

Derzeit erhalten alle Gemeinden einen einheitlichen Wasserpreis, lediglich die Gemeinde Trappenkamp erhält historisch bedingt einen Vergünstigten Wasserpreis.

Die Verwaltung hatte in der letzten Sitzung bereits einen Prüfauftrag erhalten (TOP 13). Der Vorsitzende wird dies mit der Bauabteilung besprechen.