Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Auszug - Beratung über die Entwicklung von Gewerbeflächen  

Sitzung des Ausschusses für Ortsentwicklung der Gemeinde Bornhöved
TOP: Ö 6
Gremium: Ausschuss für Ortsentwicklung der Gemeinde Bornhöved Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 19.02.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 21:12 Anlass: Sitzung
Raum: Altes Amt Sitzungssaal EG
Ort: Lindenstr. 5, 24619 Bornhöved
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Der Ausschussvorsitzende berichtet darüber, dass die Gemeinde zurzeitglichkeiten der Entwicklung von Gewerbe- und Wohnbauflächen prüft. Über die daraus entstandenen Ideen soll heute informiert und auch die weitere Vorgehensweise besprochen werden.

 

Die Tagesordnungspunkte 6 (Entwicklung von Gewerbeflächen) und 7 (Entwicklung von Wohnbauflächen) werden einvernehmlich gemeinsam unter Tagesordnungspunkt 6 beraten und beschlossen.

 

r die Entwicklung von Gewerbeflächen werden folgende Standorte vorgeschlagen:

 

Silgen Bargen

r eine bauliche Entwicklung kommen die Flächen süstlich der Straße Silgen Bargen in Betracht. Die Fläche ist bereits überplant und ein Mischgebiet festgesetzt. Dort sind nichtstörende Gewerbe zugelassen. Denkbar ist ein „Gewerbehof“r Handwerksbetriebe (z.B. Halle und Büro-, Sanitär- und Geschäftsräume).

 

Kronberg (ehemals Marx Baumarkt)

Die Gemeinde könnte die Grundstücksflächen erwerben und für eine gewerbliche Nutzung planungsrechtlich vorbereiten. Es müsste allerdings durch Bodenuntersuchungen geprüft werden, inwieweit sich dort noch Altlasten befinden.

 

 

Kreuz BAB A21/ B430 (Flächen am Mobilfunkmast)

Dort könnte ein Gewerbegebiet mit verschiedenen Nutzungen entwickelt werden. Denkbar ist, wegen der guten Verkehrsanbindung an die BAB A21/B 430 dort einen Autohof mit Tankstelle und Gastronomie sowie LKW-Waschanlage und überwachte LKW-Stellplätze zu etablieren.

Aufgrund der Gebietsgröße kann dort möglicherweise auch noch weiteres Gewerbe angesiedelt werden. Dies müsste aber in einer Machbarkeitsstudie geprüft werden.

Im Rahmen der Machbarkeitsstudie ist auch zu prüfen, ob durch das Gewerbegebiet aufgrund möglicher Emissionen und Immissionen Beeinträchtigungen für die vorhandenen und geplanten Nutzungen in der Umgebung entstehen.

 

Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit könnte eine Kreisverkehrsanlage hergestellt werden, die auch als Zuwegung zum Autohof dient.

 

Alternativ zum Kreuz BAB A21/B 430 ist für den Autohof auch ein Standort in der Segeberger Landstraße an der Abfahrt Trappenkamp der BAB A21 zu prüfen.

 

Priesterredder als neuer Standort für die Rettungswache

Feuerwehr, Rettungsdienst und ggf. Polizei könnten an diesem Standort angesiedelt werden. In die Überlegung sollte auch ein gemeinsamer Standort der Feuerwehren Bornhöved, Schmalensee und ggf. Tarbek einbezogen werden. Dies müsste aber in Gesprächen mit den anderen Feuerwehren und den Gemeinden geklärt werden.

 

Entwicklungsfläche in der Ortsmitte

Es bestehen konkrete Ideen, auf der Entwicklungsfläche multifunktionale Nutzungen zu ermöglichen, wie z.B. Kita-Gebäude (mit einer möglichen Nachnutzung als eine Altentages- oder Begegnungsstätte), betreutes Wohnen, Restaurationen und ein Bürgerhaus mit einem kleineren Saal, Büro- und Besprechungsräumen („Co-Working“).

 

r die genannten Nutzungen wird bereits heute entsprechender Bedarf gesehen. Sofern eine Umsetzung im Rahmen der Städtebauförderung möglich ist, kann auf den städtebaulichen Ideenwettbewerbr die Entwicklungsfläche verzichtet werden.

 

Katenlandsweg

Am Katenlandsweg könnte ein interkommunales Gewerbegebiet anschließend an Trappenkamp entwickelt werden. Die Machbarkeit re unter Abwägung der Vor- und Nachteile zu prüfen.

 

Wohnen

 

Grundstücke am Mühlenteich

Der Wegeverlauf sollte festgelegt werden. Hinsichtlich der zulässigen Nutzungen auf dem Grundstücknnte mehrgeschossiger Wohnungsbau in einem B-Plan festgesetzt werden.

 

Der Ausschussvorsitzende schlägt vor, die Ideen weiter zu verfolgen und Gespräche mit den Grundstückseigentümern, möglichen Investoren sowie den übergeordneten Behörden zu führen. Nach eingehender Beratung wird folgender Beschlussvorschlag zur Abstimmung gestellt:

 

 


Beschlussvorschlag:

 

Der Gemeindevertretung wird empfohlen, folgenden Beschluss zu fassen:

 

Die vorstehenden Ideen für die Entwicklung von Wohn- und Gewerbeflächen sollen weiter geprüft werden. Der Bürgermeister und der Vorsitzende des Ausschusses für Ortsentwicklung werden ermächtigt, mit den Grundstückseigentümern, möglichen Investoren sowie übergeordneten Behörden Gespräche zu führen.  
 

 


Abstimmungsergebnis dafür: 7 dagegen: 0 Stimmenthaltung: 0 

 

 

Kontakt & Öffnungszeiten
 
Amt Bornhöved
Am Markt 3
24610 Trappenkamp

 

Kontaktmöglichkeiten

04323 90770

04323 907727

 

 

 

spezielle E-Mail-Adressen:

DE-Mail

(Zentrales Postfach):

 

E-Rechnung

(Postfach für Rechnungseingang):

 

r

 

Leitweg-ID:

010605024-0000-11

 

Peppol Participant-ID:

01-Kommunen-27

 

Sprechzeiten in der Verwaltung

 

Terminsprechzeiten
Mo. - Fr.   
08.15 - 12.00 Uhr
Mo. 
13.30 - 17.30 Uhr
 
Termine können sie bequem über unsere Online-Terminvergabe buchen:
Terminverwaltung neu
 
Weitere Termine außerhalb der oben genannten Zeiten können Sie zudem gerne per Telefon oder per E-Mail direkt mit den zuständigen
Sachbearbeitern/Sachbearbeiterinnen vereinbaren.
 
Freie Sprechzeiten ohne Termin
Mo. 
13.30 - 17.30 Uhr
 
Sonderzeiten für Eheschließungen
Eheschließungen sind an folgenden Tagen möglich:
Mo. - Fr.   
09.00 - 12.00 Uhr
Mo. - Do.
14.00 - 16.30 Uhr
 
Termine für Eheschließungen können im Standesamt vereinbart werden.
 
 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

04. 12. 2021 - 10:30 Uhr

 
 
 
Vermietung Räume Bürgerhaus der Gemeinde Trappenkamp
 

Vermietung Räume

 
 
Quicklinks
 
 
 
Mitteilungen an das Amt
 

Was können wir besser machen?

 

Bitte teilen Sie uns Ihre Anregungen oder Verbesserungsvorschläge gerne mit.

 

An dieser Stelle können Sie auch gerne Schadensmeldungen abgeben.

 

Hier finden Sie ein Formular für Ihre Anregungen: