19.01.2018
Chronik der Jugendfeuerwehr Bornhöved

1973

Nach vielen Übungen fuhr die Jugendfeuerwehr Bornhöved 1973 zu ihrem ersten Wettkampf nach Trappenkamp, wo sie auf Anhieb den 2. Platz beim Pokalwettkampf erreichten. Bei den Prüfungen zur Leistungsspange konnten

5 Jugendfeuerwehrleute aus Bornhöved die begehrte Spange erringen.

 

1974

Am 1. und 2. Juni veranstaltete die JF in Bornhöved ein Wochenendlager, bei dem sowohl der Pokalwettkampf als auch die Leistungsspangenabnahme durchgeführt wurden . Beim Pokalwettkampf konnte der 1. Platz belegt werden.

 Im Sommer fuhren wir für eine Woche nach Oberreifenberg in die Jugendherberge.

 

1975

Bei dem Landesentscheid für den Bundeswettkampf der Deutschen Jugendfeuerwehren in Lenste (Kreis Ostholstein ) erreichte die JFB den unbeliebten 3. Platz.

13 Jugendfeuerwehrkameraden der JFB erhielten die Leistungsspange .

 

1976

Über Ostern fuhr die JF nach Glentorf in Niedersachsen ins Zeltlager.

Am 20. Oktober nahm die JF an dem Brandmanöver in Schackendorf teil.

 

1977

In diesem Jahr übernahm Hans - Jürgen Tüchsen die Leitung der JF als Jugendfeuerwehrwart.

Am 14. Januar fand in der Realschule die Jahreshauptversammlung der JF statt. Es wurde beschlossen, künftig jeden Freitag von 18 bis 20 Uhr einen Übungsabend abzuhalten.

Vom 22. Juli bis 4. August richtete der Kreisfeuerwehrverband am Bornhöveder See ein Zeltlager aus, an dem die

Jugendfeuerwehr Bornhöved teilnahm.

An der dort stattfindenden Prüfung zur Leistungsspange nahmen die Jugendfeuerwehren aus Wahlstedt, Bühnsdorf, Henstedt - Ulzburg, Trappenkamp und Goldenbek teil.

 

1978

Seit diesem Jahr fährt die JF Bornhöved in den Wintermonaten regelmäßig nach Plön in die dortige Schwimmhalle.

Beim Fußballturnier am 28. Mai in Henstedt-Ulzburg erreichte die JF Bornhöved den 1.Platz.

Unser Zeltlager errichteten wir 1978 in der Münchhausen-Stadt Bodenwerder/Weserbergland. Wir unternahmen

dort viele Wanderungen, einen Nachtmarsch, Besichtigungen und einer Fahrt auf der Weser.

 

1979

Der von uns im Februar veranstalteter Kinderkarneval in Hein´s Gasthof fand wieder gute Beteiligung.

Im Sommer besuchte die JFB zum zweiten Mal Bodenwerder und fühlte sich wiederum sehr wohl.

 

1980

In diesem Jahr feierte die Freiwillige Feuerwehr Bornhöved ihren 100. Geburtstag. Im Rahmen der Feierlichkeiten richtete die JFB einen erfolgreichen Discoabend für  Jugendliche aus.

Bei der Abnahme der Leistungsspange in Norderstedt wurde die Gruppe aus Bornhöved mit einem "Sehr gut" ausgezeichnet.

Am 10 km Marsch durch die Hanstedter Berge/Niedersachsen nahm ebenfalls eine Bornhöveder Gruppe teil.

 

1981

Am 23. und 24. Mai wurde der Bundes - und Pokalwettkampf von der JF Wahlstedt ausgerichtet; Bornhöved belegte im Pokalwettkampf leider nur einen 7. Platz.

Besonders beliebt sind immer wieder die Wochenendzeltlager. In diesem Jahr besuchten wir Hasenmoor.

 

1982

Die erste Veranstaltung nach der Jahreshauptversammlung war in diesem Jahr wieder der beliebte Kinderkarneval.

Nach ersten Kontakten im Frühsommer fuhr die JFB in den großen Ferien erstmalig nach Windhausen im Harz und wurde dort sehr freundlich aufgenommen. Während des Zeltlagers gab es wieder ein reichhaltiges Programm.

 

1983

Seit Januar ist Rüdiger Lehmann als neuer Jugendfeuerwehrwart im Amt.

Vom 15. Juni bis 24. Juni besuchte uns die Jugendfeuerwehr aus Windhausen.

Sie schlugen ihr Zeltlager am See auf.

 

1984

Die JF Bornhöved war am 27. Mai Ausrichter des Bundes - und Pokalwettkampfes.

Vom 9. Juni bis 11. Juni besuchte eine Gruppe der JFB zusammen mit dem Wehrführer Friedrich - Wilhelm  Jeimke das Pfingstzeltlager des Kreises Segeberg in Scharbeutz an der Ostsee.

Am 24 Juni begann das Zeltlager in Windhausen. Es dauerte bis zum 30 Juni und machte allen wieder sehr viel Spaß.

Gemeinsam mit den Eltern unternahm die JF Bornhöved am 10. November eine Busfahrt nach Bremen. Man besichtigte die Altstadt und den Freimarkt.

 

1985

Viel Spaß macht den JFB - Kameraden immer wieder das alljährliche Kreisvolleyballturnier. Es wurde am 10. März von der JF Fahrenkrug ausgerichtet.

Anläßlich des 10 jährigen Bestehens der JF Bad Bramstedt nahm die JF Bornhöved am dortige Brandmanöver teil.

Am 19. Mai fuhr wir wieder zum 10 km -  Orientierungsmarsch nach Hanstedt.

Am 8. September fuhren wir nach Norderstedt zum Brandmanöver, das dort anläßlich des 20 jährigen Bestehens der JF Norderstedt stattfand.

 

1986

Beim Volleyballturnier am 9. März in Fahrenkrug konnte die JF Bornhöved mit ihrem 12. Platz leider nicht überzeugen.

Der Bundes - und Pokalwettkampf wurde am 1. Juni von der JF Norderstedt ausgerichtet.

Das diesjährige Sommerlager veranstaltete die JF Bornhöved zusammen mit der JF Windhausen in Mardorf am Steinhuder Meer. Es war leider verregnet, trotzdem hat es allen wieder viel Spaß gemacht.

 

1987

Am 21. Februar  findet der diesjährige Kreisjugendfeuerwehrtag in Henstedt - Ulzburg statt.

Am 7. April besuchten der Jugendfeuerwehrwart und  Jugendgruppenleiter der JF Bornhöved gemeinsam mit dem Kreisjugendfeuerwehrwart Uwe Behrens und zwei Kameraden aus Fahrenkrug den Landesjugendfeuerwehrtag in Büsum.

Einen 6. und einen 10. Platz konnten die Bornhöveder Gruppen am 17.05. beim Marsch in Hanstedt erringen.

Die Prüfung zur Leistungsspange richtete in diesem Jahr Bornhöved am 20. September aus.

 

1988

Am 5. Juni bestritten die Kameraden der JFB in Trappenkamp den Bundes - und Pokalwettkampf und errangen den 5. Platz im Bundes - und den 2. Platz im Pokalwettkampf. Außerdem erhielt die JF Bornhöved einen Pokal für den Gesamtsieg des Tages.

Anfang Juli verbrachte die JF Bornhöved ihr Sommerlager auf einem Campingplatz vor dem Deich von Cappel - Neufeld an der Nordsee. Von Kälte und Nässe konnte man sich am besten durch das Spiel- und Besichtigungsprogramm ablenken lassen. Der Knüller war ein Besuch auf dem Militärflugplatz in Nordholz, bei dem sowohl der Tower als auch einen Kampfhupschrauber und die Flugplatzfeuerwehr hautnah besichtigt werden konnte.

Beim Marsch in Dänischenhagen (Kreis Rendsburg - Eckernförde) errang die JF Bornhöved am 1. Oktober einen 3. Platz.

 

1989

Beim Volleyballturnier am 16. April in Bad Segeberg erreichte die JF Bornhöved den 5. Platz .

Der Bundes - und Pokalwettkampf in Wahlstedt war wieder ein voller Erfolg für die teilnehmende Mannschaft aus Bornhöved: 5. und 2. Platz.

Ein gemeinsamer Dienstabend mit der FF Tensfeld stand am 9. Juni auf dem Programm.

Am 25 Juni belegte Bornhöved mit ihrem "Robbenrettungswagen" den 7. Platz beim 2. amerikanischen Bettenrennen in Norderstedt.

 

1990

In diesem Jahr rüstet die Firma Becker Bau Bornhöved unsere Jugendliche mit Trainingsanzügen aus.

Wiederum der 9. Platz wurde am 20. Mai beim Marsch in Hanstedt (Niedersachsen) belegt . Amtsfeuerwehrtag  war am 26. Mai, und am Tag darauf war Bornhöved Ausrichter des Bundes - und Pokalwettkampfes, wo nach langer Zeit mal wieder der 3. Platz im Bundeswettkampf belegt werden konnte.

Anläßlich der Feier zum 10 jährigen Bestehen des Osloweges hatten die Anwohner die JFB um Übernahme des Grillens gebeten. Zum Dank für ihre Arbeit erhielt die Jugendwehr die tolle Spende von 1000 DM.

Unser Sommerlager schlugen wir erneut in Windhausen im Harz auf. Vom 9. bis 16. Juli gab es zum ersten Mal ein Zeltlager fast ohne Regen, dafür Sonne, Sonne, Sonne....

 

1991

Im Januar wird Bernd Petersdorff zum neuen Jugendfeuerwehrwart gewählt. Gemischtes Ergebnis diesmal beim Bundes - und Pokalwettkampf am 26. Mai in Bad Segeberg: 2. Platz im Bundeswettkampf, 14. Platz im Pokalwettkampf.

Die Landesentscheidung zum Bundeswettkampf in Dassendorf erbrachte dann leider nur den 11. Platz.

Beim Marsch in Dänischenhagen errang die JF Bornhöved den 2. Platz.

 

1992

Den Kreisjugendfeuerwehrtag richtete Bornhöved in diesem Jahr am 22.Februar aus.

Nach dem 3. und 2. Platz im Bundeswettkampf in den Vorjahren errang die JF Bornhöved in diesem Jahr endlich den  1. Platz und fährt damit wieder zum Landesentscheid. Im Pokalwettkampf gab´s den 5. Platz.

In Dassendorf beim Landesentscheid gab es dann einen 6. Platz.

Der 29. Mai stand voll im Zeichen der Feier zum 20 jährigen Bestehen der

JF Bornhöved. Das Feuerwehrhaus wurde kurzerhand zum Festsaal umfunktioniert und es konnten zahlreiche Gäste begrüßt werden. Als Spezieller Gast trat dann zur späten Stunde Sänger " Peter Maffay " , alias Mathias Stöwer mit Band, auf.

Frau Bremer überreicht Jugendwart Petersdorff einen selbstgestickten Wimpel.

 

1993

Beim Volleyballturnier können wir uns von Jahr zu Jahr steigern. Diesmal Platz 4.

In Verbindung mit dem Bayrischen Abend der FF Bornhöved  veranstaltet die JF am 02. Juli eine Zeltdisco.

Eine Woche später ( 10.07. - 18.07. ) ging`s wieder ins Zeltlager nach Windhausen.

Das Wetter war wie so oft auf unseren Fahrten durchwachsen, aber dennoch war es mal wieder eine tolle Woche.

 

1994

Auf der Jahreshauptversammlung wünschte sich die JFB eine Anhängerkupplung für den Mannschaftsbus: Diesen Wunsch erfüllte Herr Peter Stoyke, Chef der Firma " Öko - Fit " in Hamburg.

Bei dem Platzierungsspiel um Platz 3 im Volleyballturnier  konnten wir uns in einen 3- Satz Spiel gegen Itzstedt erfolgreich durchsetzen.

Beim Bundeswettkampf in Segeberg errangen wir den 2. Platz.

Vom 23. Juli - 30. Juli kam unsere befreundetet Jugendfeuerwehr aus Windhausen nach Bornhöved.

Es wurde von uns ein Zeltplatz am See hergerichtet und wir unternahmen gemeinsame Ausflüge und Besichtigungen.

 

1995

Das Jahr 1995 war für die JF Bornhöved in Sachen Wettkämpfe eines der erfolgreichsten seit langem,

wie der 28. Mai in Bad Segeberg zeigt; denn dort belegten wir Im Bundes - und Pokalwettkampf beide 1. Plätze

und später den 11. Platz beim Landesentscheid zum Bundeswettkampf in Büchen (Kreis Herzogtum Lauenburg).

In diesem Jahr ging es in ein Zeltlager in den neuen Bundesländer nach Schwerin, dort verlebten wir vom 01. Juli -

08. Juli eine tolle Woche mit viel Spaß.

Vom 12. August - 13. August nahmen einige Kameraden an den Feierlichkeiten zum 25 - jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehren des Kreises Segeberg teil und zeigten eine Übung mit unserer alten Handdruckspritze.

Am 07. Oktober stand dann eine Große Einsatzübung auf dem Dienstplan. Zusammen mit der JF Trappenkamp und dem Jugenrotkreuz Neumünster " bekämpften " wir ein Großfeuer auf dem Bauhof in Bornhöved. Das Feuer mußte gelöscht und eine große Anzahl verletzter Personen gerettet und versorgt werden.

Ein dabei gedrehter Videofilm, wurde dann später auf dem " Offenen Kanal " Kiel ausgestrahlt.

 

1996

Gleich zu Beginn des neuen Jahres gings mit vollem Elan weiter. Am 09. Januar ging es in den Wildpark Eekholt um eine finanzielle Spende für die Aufzucht und Pflege der im Park lebenden Störche zu überbringen.

" On Air " hieß es für uns am 28. März. An diesem Tag besichtigten wir den Hörfunksender NORA (Nord - Ostsee - Radio) in Kiel.

Auf eine Bitte von Christiane Herzog ( Gattin des Bundespräsidenten Roman Herzog) an die Feuerwehren Schleswig - Holstein`s, die Telethon - Aktion zu unterstützen, die es sich zum Ziel gemacht hat die heimtückische Erbkrankheit Mukoviszidose bekannt zu machen und Mittel für ausdauernde Hilfe zu sammeln, veranstaltete die JF Bornhöved einen Aktionstag, in dessen Mittelpunkt eine Versteigerung von gestifteten Sachen aus ganz Deutschland stand.

Am Ende hatten wir einen Erlös von 8000,- DM ersteiger. Von den 8000,- DM spendete die JFB 5000,- DM und weitere 1600,- DM kamen vom C.H. Wäser Verlag durch Werbeeinnahmen. So konnte die stolze Summe von

6600,- DM an die Selbsthilfegruppe Mukoviszidose e.V. in Bonn überreicht werden.

Am 11. Mai konnten wir unseren 1. Platz im Bundeswettkampf auf Kreisebene aus dem Vorjahr verteidigen.

Einen Monat später beim Landesentscheid in Lütjenburg wurden wir leider DISQUALIFIZIERT, was aus unserer Sicht eine klare Fehlentscheidung war.

 

1997

Auf der Jahreshauptversammlung der Aktiven Wehr, wird Holger Wetendorf zum neuen Jugendfeuerwehrwart gewählt und Axel Grimm zu seinem stellvertreter.

Am 28. Februar gab es dann eine Überraschung für die Jugendfeuerwehr Bornhöved. Werner Hagemann, Besitzer einer LKW – Werkstatt schenkt uns einen Anhänger, damit wir unser Inventar auch mal ohne fremde Hilfe bewegen können.

Im März wurde von uns eine Verlosungsaktion von DJ Bobo – Karten veranstaltet. Durch diese Aktion traten der Jugendfeuerwehr Bornhöved erstmals 3 weibliche Mitglieder bei.

Vom 1. April bis zum 4. April schmückten wir die Turnhalle für unser 25jähriges Bestehen.

Bei ausgelassener Stimmung feierten wir am 5. April dann dieses große Ereignis. Unsere Gäste konnten sich an diesem Tage sehr freuen. Grund dafür : Es brauchte nichts bezahlt werden.

Der diesjährige Kreisentscheid zum Bundeswettbewerb fand in diesem Jahr in Bornhöved statt. Bei dieser Veranstaltung errangen wir zum 3 ten mal hintereinander den 1. Platz.

In Hanstedt beim Marsch durch die Lüneburger Heide belegten wir von 53 Teilnehmern den sagenhaften 3. Platz.

 

Dieses Jahr besucht uns die Jugendfeuerwehr Windhausen vom 16.8.-23.8. in Bornhöved.

Dieses nutzen wir und überreichen Alfons Krause die Florianmedaille.

 

Zum Jahresende gab es noch eine Einsatzübung in Trappenkamp, zusammen mit den Jugendfeuerwehren aus Trappenkamp und Wankendorf.

 

 1998

Auf der Jahreshauptversammlung der Aktiven musste der Jugendfeuerwehrwart neu gewählt werden, da der alte aus beruflichen Gründen nicht mehr konnte. Neuer Jugendfeuerwehrwart wird Arne Steinberg. Der Stellvertreter bleibt weiterhin Axel Grimm.

 

 1998

Das größte Ereignis für Bornhöved war zweifellos die 1200 Jahr Feier unseres Ortes.

Auch für uns von der Jugendfeuerwehr Bornhöved gab es bei dieser Veranstaltung viel zu tun.

Beim Amtsfeuerwehrtag wurde eine Einsatzübung zusammen mit der Jugendfeuerwehr Trappenkamp vorgeführt. Ein paar Tage später, hatten wir einen Informationsstand beim „Tag der Vereine“ im Festzelt auf dem Berliner Platz.

Außerdem übernahm die Jugendfeuerwehr die Parkplatzüberwachung.

Und endlich war es soweit. Am 11.7. ging es los ins Zeltlager nach Windhausen. Leider war unser Zeltlager in diesem Jahr total verregnet. Nach 2 Tagen glich unser Zeltplatz einer Schlammwüste. Wir konnten unser Lager aber im Dorfgemeinschaftshaus fortsetzen.

 

1999

Wir von der Jugendfeuerwehr Bornhöved hatten uns bei der NDR – Musik – Box beworben, um unsere Arbeit im Radio darzustellen. Zu einem Dienstabend im März war es dann soweit.Das Technikteam kam und baute die Geräte auf und pünktlich zum Dienstbeginn startete der Moderator Gerrit Derkowski die Aufzeichnung.

 

Eine Tagestour nach Kiel war einer unsrer Höhepunkte im Jahre 1999. Es wurde die Hauptfeuerwache der Berufsfeuerwehr Kiel besichtigt sowie das Feuerlöschboot „KIEL“.

Anschließend ging es dann noch an Bord der Steena Line zur Besichtigung.

 

In den Sommerferien stellten sich unsere Ausbilder für die Ferien – Paß Aktion des Amtes zur Verfügung.

An 2 Abenden wurde die Arbeit der Jugendfeuerwehr und der Aktiven Wehr den interessierten Jugendlichen vermittelt.

In diesem Jahr errangen 8 Kameraden mit der Unterstützung der Jugendfeuerwehr Trappenkamp die begehrte Leistungsspange, auch 5 Mädels von uns.

 

2000

Nach den üblichen Veranstaltungen wie Dorfputz, Jahreshauptversammlungen usw. konnten wir, gerade weil keiner damit gerechnet hat, am 10. Juni in Leezen den 3. Platz zum Kreisentscheid im Bundeswettbewerb belegen.

Am 21. Juli begaben wir uns ins Zeltlager nach Holnis an der Ostsee. 1 Woche blieben wir dort. Bei doch einigermaßen gutem Wetter und vielen Überraschungen, verbrachten wir eine tolle Woche.

Einen großen Zuwachs gab es in diesem Jahr für unser Kameradschaftskasse. Die Firma Becker Bau Bornhöved spendete der Jugendfeuerwehr 500,-DM. Sie wurden mit dem Preis „Partner der Feuerwehr“ vom Kreisfeuerwehrverband ausgezeichnet. Ausserdem erhielten wir den Überschuss eines Straßenfestes in der Bracker´sche Koppel in Höhe von 150,-DM.

 

Und dann,......

BAUBEGINN des NEUEN Feuerwehrhauses und damit verbunden, der Umbau des alten Feuerwehrhauses am 27. September. Lange gewartet aber nun geht es endlich los.

Eine ganze Menge Arbeit kommt auf uns zu. Am meisten zwar für die Aktiven, aber auch wir von der Jugendfeuerwehr beteiligten uns bei den Eigenleistungen.

 

EINSATZ für die Jugendfeuerwehr Bornhöved am 25. November. Bei Wartungsarbeiten am Wasserwerk wurde das Rohrnetz verunreinigt. Aus Sicherheitsgründen mussten Handzettel an die Bevölkerung verteilt werden. Bei dieser Aufgabe unterstützten wir die Aktiven .

Als letzte Aktion im Jahre 2000 radelten wir für das Jugendhaus in Bornhöved. Pro gefahrenen Kilometer gab es

1 DM von Frau Chlebek anlässlich des Jubiläums Ihrer Apotheke. Wir fuhren 33 Kilometer zusammen.

 

2001

Die Jugendfeuerwehr Bornhöved hielt am 12. Januar als erstes Ihre Jahreshauptversammlung in der neuen Fahrzeughalle ab. Zwar musste noch vieles Improvisiert werden, aber es war eine tolle Veranstaltung, auch die Jahreshauptversammlung der Aktiven.

Nach 3 Jahren musste erneut ein neuer Jugendfeuerwehrwart gewählt werden.

In diese Aufgabe wird Axel Grimm gewählt zu seinem stellvertreter wird Robert Bornhold ernannt.

Durch die Umbau - und Sanierungsarbeiten am alten Feuerwehrhaus war es erforderlich, dass wir für 3 Wochen keinen Dienstbetrieb hatten. Um nicht ganz aus der Übung zu kommen verlagerten wir unsere Dienstabende in das Feuerwehrhaus nach Tensfeld.

Die Landesjugendfeuerwehrversammlung fand diese Jahr in Hoisbüttel statt. Zusammen mit der Jugendfeuerwehr Bühnsdorf waren wir die Deligierten des Kreies Segeberg für diese Veranstaltung.

Gründungsjahr 1972

Bereits Anfang 1972 bestand im Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Bornhöved unter der Leitung des Gemeindewehrführers Hermann Heisch der Wunsch, den Nachwuchs für die Freiwillige Feuerwehr Bornhöved durch die Gründung einer Jugendfeuerwehr zu sichern. Die erste Informationsveranstaltung für interessierte Jugendliche fand am 26. Februar im Feuerwehrhaus Bornhöved statt. Die Gründungsversammlung dann am 30. April in Hein`s Gasthof in Bornhöved.

17 Jugendliche gehörten der neugegründeten Jugendfeuerwehr Bornhöved ( JFB ) an;

Ausbilder wurden die Kameraden: Friedrich- Wilhelm Jeimke (stellv. Wehrführer), Hans - Jürgen Tüchsen und Gerd Groth.

Als geladene Gäste waren zur Gründung anwesend: Landesjugendwart Horst Götz, Kreisjugendwart Bürger, Amtswehrführer Walter Koch, Ehrenamtswehrführer Steenbuck, sowie Bürgermeister Helmut Eggert.

Die erste Aufgabe für die Jugendfeuerwehrleute stand bei der Gründung auch schon fest: Sie sollten kurz darauf beim Kreisfeuerwehrverbandstag in Wiemersdorf teilnehmen.

Die Namen der Gründungsmitglieder der Jugendfeuerwehr Bornhöved: Rüdiger Lehmann, Gerd Sammann, Hartmut Schmidt, Volker Schnack, Rüdiger Roggensack, Hartmut Will, Thorsten Voss, Reinhard Vogel, Thomas Klopp, Manfred Bünn, Uwe Andresen (Tensfeld), Helge Clausen, Horst Andresen (Tensfeld), Gerd Lehmann, Manfred Belling, Carsten Dahlke, Lutz Schmidt

Vorstandssitzung 11.02.1972

Niederschrift einer Vorstandssitzung der FF Bornhöved am  11. Februar 1972 :

Anwesend: Bürgermeister Eggert, Gemeinderatsmitglied Heyden, von der Wehr: Wf. Heisch , Amtswf. Walter Koch und die Kameraden: Fr.-W. Jeimke, Hans Lorenzen, H.J. Tüchsen, G. Groth, Ernst Tüchsen, Bensel, Ernst Mohr, Albert Steffensen u. Fritz Sammann

Thema der Versammlung: Gründung einer Jugendfeuerwehr.

Für dieses Aufgabengebiet wurde der Kamerad Bürger, Kreisjugendwart, als Fachkenner gebeten.

Nach Kenntnisnahme der einzelnen Details, die vom Kreisjugendwart erläutert wurden, wurde beschlossen die Gründung vorzunehmen.

Auch die Herren von der Gemeinde stimmten zu.

 

 

Wehrführer           Heisch

Schriftführer         Sammann

Gründungsversammlung 29.04.1972

Niederschrift zur Gründungsversammlung der JF Bornhöved am 29. April 1972

Feierstunde in Hein´s Gasthof anläßlich der Gründung der Jugendfeuerwehr Bornhöved.

Anwesend Kamerad: Landesjugendwart Götz, Kreisjugendwart Bürger, stellv. Kreiswehrführer Ackermann

Stärkemeldung der Wehr: 13 Kameraden Musikzug, 17 Jugendfeuerwehr-Anwärter, 15 Feuerwehrkameraden

Zu dieser Veranstaltung waren auch die Eltern der Jugendfeuerwehrleute eingeladen.

Nachdem der Musikzug einige Märsche zu Gehör brachte eröffnete der Wehrführer die Gründungsfeier.

Hiernach folgten die Grußworte der Gäste, es sprachen: Landesjugendwart Götz, Kreisjugendwart Bürger, stellvertretender Kreisbrandmeister Ackermann, Herr Heyden vom Gemeinderat.

Er überreichte eine persönliche Spende für die Kameradschaftskasse der Jugendwehr.

Der Bürgermeister wünschte den jungen Kameraden guten Fortgang und viel Freude an der Sache.

Stellvertr. Kreisbrandmeister Ackermann lobte den Entschluß zu dieser Gründung.

Er hob hervor, daß der Dienst in der Feuerwehr Dienst am Nächsten sei.

Er erklärte zum Schluß seiner Ausführung die Jugendfeuerwehr Bornhöved als anerkannt!

Vom Landesjugendwart Götz wurde dann dem Bürgermeister eine herzliche Gratulation zu dieser Jugendwehr ausgesprochen und Grüße des

Landesfeuerwehrverbandes an die junge Wehr übermittelt.

Er erklärte Aufbau, Werdegang und Versicherungsschutz einer Jugendfeuerwehr und überreichte als äußeres Zeichen der Anerkennung durch den Landesverband die Richtlinien.