22.01.2018
Pressebericht KFV SE

 30.12.2013 | 22:16 Uhr

 FW-SE: Feuerwehr rettet mehrere Gebäude bei Großbrand

Seedorf / Hornsdorf (ots) - Am 30.12.2013 wurde die Feuerwehr gegen 17:10 Uhr zu einem Wohnhaus in Hornsdorf, Gemeinde Seedorf gerufen. Vor Ort brannte ein Anbau aus Holz an einem Wohnhaus, welcher zu einem Wohnbereich umgebaut war in voller Ausdehnung. Ein Übergreifen der Flammen auf das Hauptgebäude und auch ein unmittelbar daneben stehendes Nachbargebäude konnte mit einem massiven Löscheinsatz verhindert werden. Personen kamen nicht zu Schaden.

Auf der Anfahrt konnten die ersten Kräfte bereits einen Vollbrand des Nebengebäudes feststellen und alarmierten umfangreich Wehren nach. Durch den Löscheinsatz, unter Anderem mit der Drehleiter aus Bad Segeberg konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Haupthaus verhindert und dies somit gerettet werden. Insgesamt wurden ca. 5 Km Schlauchleitungen von unterschiedlichen Wasserstellen verlegt. Mit einer Wärmebildkamera wurde das Dach des Haupthauses auf weitere Glutnester abgesucht. Die Bewohner des Haupthauses können nach dem Einsatz der Feuerwehr wieder in das Gebäude, es ist weiterhin bewohnbar. Der Anbau brannte bis auf die Grundmauern nieder. Die Anwohner des Anbaues werden in nahegelegenen Ferienhäusern untergebracht. Zurzeit laufen noch Nachlöscharbeiten. Einsatzleiter Gemeindewehrführer Philipp Frank zeigte sich mit dem Einsatzablauf zufrieden. Die Brandstelle wird nach Abschluss der Löscharbeiten an die Kripo übergeben. Über Brandentstehung und Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

 Im Einsatz waren:

- 5. Bereich Amt Trave-Land mit 9 Freiwilligen Feuerwehren (FF)

- FF Segeberg mit Drehleiterzug

- FF Bornhöved

- FF Tensfeld

- Kreisfeuerwehrzentrale

- Rettungsdienst

- Polizei

 mit insgesamt rund 230 Einsatzkräften.

 Rückfragen bitte an:

 Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Kai Jansen

Telefon: 0162/9717349

E-Mail: k.jansen@kfv-segeberg.org