20.01.2018
Pressebericht KFV SE

Pressemappe Kreisfeuerwehrverband Segeberg 

17.12.2013 | 10:58 Uhr

 Sachschaden bei Feuer in Einfamilienhaus - eine Person leicht verletzt

 Bornhöved (ots) - Ein Feuer in einem Einfamilienhaus in Bornhöved hat in der vergangenen Nacht Sachschaden verursacht, eine Person wurde leicht verletzt und mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus verbracht.

Um kurz nach Mitternacht wurde die Feuerwehr Bornhöved am Morgen des 17.12.2013 in die Gartenstraße alarmiert. Durch einen lauten Knall war der Eigentümer auf das Feuer aufmerksam geworden und konnte das Haus selbstständig verlassen. Er wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus verbracht.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war das Haus bereits stark verqualmt, Atemschutzgeräteträger löschten das Feuer, das sich bereits bis in die Zwischendecke ausgebreitet hatte, im Innenangriff. Teile der Zwischendecke wurden entfernt, um den betroffenen Bereich mit der Wärmebildkamera auf weitere Brandnester zu kontrollieren.

Gemeindewehrführer und Einsatzleiter Hans-Georg Kruse ließ vorsorglich die Wehr aus Trappenkamp zur Unterstützung alarmieren: "Ein positiver Effekt war, dass die Rolläden des Hauses heruntergelassen und die Fenster verschlossen waren. Dadurch bekam das Feuer wenig Sauerstoff und beschränkte sich auf das Wohnzimmer und die Zwischendecke."

Nach umfangreichen Belüftungsmaßnahmen war der Einsatz nach knapp 2,5 Stunden beendet. Die Wehren aus Bornhöved und Trappenkamp waren mit 50 Einsatzkräften in acht Fahrzeugen vor Ort.

Die Kriminalpolizei in Bad Segeberg hat nach eigenen Angaben die Ermittlungen bereits aufgenommen. Ein technischer Defekt wird derzeit nicht ausgeschlossen. Die Höhe des Sachschadens steht nach Auskunft der Pressestelle der Polizei ebenfalls noch nicht fest.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Segeberg

Kreispressewart

Dennis Oldenburg

Telefon: +49 (173) 1368381

E-Mail: d.oldenburg@kfv-segeberg.org