20.01.2018

Jugendfeuerwehr Bornhöved Zeltlager 2012

Berichte

Öffnet internen Link im aktuellen Fenster1. Tag Öffnet internen Link im aktuellen Fenster2. Tag Öffnet internen Link im aktuellen Fenster3. Tag Öffnet internen Link im aktuellen Fenster4. Tag Öffnet internen Link im aktuellen Fenster5. Tag Öffnet internen Link im aktuellen Fenster6. Tag Öffnet internen Link im aktuellen Fenster7. Tag Öffnet internen Link im aktuellen Fenster8. Tag Öffnet internen Link im aktuellen FensterStartseite

2. Tag Sonntag

Wir haben heute viel erlebt. Alles fing an mit dem Frühstück, welches unser Koch, Olaf Roggensack , vorzüglich zubereitete. Nachdem wir das Frühstück vertilgt hatten, genossen wir eine kurze Pause. Als die Pause zu ende war, spielten wir einige Spiele. Danach aßen wir Mittag. Ein dauerhafter Regenschauer, zwang uns dazu noch ein wenig im Küchenzelt zu verweilen. Kurz danach, gab Nicole das Kommando zum Sachen packen, schwimmen war angesagt!

Alle freuten sich, dass sie ins Schwimmbad (Wellenbad Eckernförde) kamen, da sie in der Ostsee schlecht baden konnten. Als die Jugendlichen wieder ins Lager kamen, gab es Abendbrot.

Die Wetterlage (starker Regenfall, ohne Unterbrechung seit 05.00 Uhr) machte eine Evakuierung von zwei Zeltgruppen erforderlich. Unser Zeltplatz ist zum größten Teil überflutet, in zwei Zelten steht das Wasser ca. 10 cm hoch! Die Zeltbewohner konnten in einen großen Gruppenraum ausweichen.

Die anderen Zelte stehen so günstig dass sie nicht vom „Hochwasser“ bedroht werden. Alle sind wohl auf!

Bei der Evakuierung halfen die tapferen Helden: Philipp, Stephan, Jan-Felix, Lukas, Niklas, Michael, Carsten und Alex

Kurz danach fing die Abendruhe an, und alle legten sich erschöpft und kaputt in ihre Feldbetten.

 

Jan-Felix Geiß, Niklas von Blöcker

 

Der überflutete Platz
Notlager
Notlager