20.01.2018

Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Bornhöved

(ag) Einen einsatzreichen Tag, hatten die Kameraden aus der Feuerwehr Bornhöved am Freitag den 21. Mai zu bewältigen.

Der erste Alarm über Sirene und Melder, erreichte die Kameraden um 15:22 Uhr. Alarmstichwort Wald / Moorbrand in einem Wald bei der Nehmser – Mühle.

Es wurde mit allen 4 Fahrzeugen der Wehr Bornhöved ausgerückt. Ebenfalls bei diesem Alarmstichwort in diesem Bereich, wurden die Wehren Nehms, Blunk, Schlamersdorf/Seedorf, Hornsdorf, Tensfeld und halt Bornhöved mitalarmiert.

Vor Ort, wurde ein brennender Hochsitz vorgefunden, der von den Kameraden aus Nehms und Tensfeld abgelöscht und abgesägt wurde. Die weiteren Feuerwehren standen in Bereitschaft. Nach einer Stunde war dieser Einsatz für alle Beteiligten beendet.

Zum zweiten Alarm über Sirene und Melder, kam es um 17:58 kurz vor Dienstbeginn der Jugendfeuerwehr Bornhöved, so dass das erste Fahrzeug bereits wenige Minuten nach der Alarmierung mit den Ausbildern der Jugendfeuerwehr ausrücken konnte.

Alarmstichwort war wiederum Wald / Moorbrand an der K 52 bei Rickling nahe der B 205.

Auch bei diesem Einsatz, wurden gleich mehrere Feuerwehren aus Rickling, Daldorf, Trappenkamp und Bornhöved mit Tanklöschfahrzeugen mitalarmiert.

An der Einsatzstelle brannte es dann auch, aber nicht ungewollt. Ein beim Ordnungsamt des Amtes Rickling angemeldete Feuer mitten im Wald, wurde vorgefunden. Nach einer halben Stunde, war auch dieser Einsatz beendet, der hätte verhindert werden können, wenn es zu einem kleinen Telefonat zur Rettungsleitstelle nach Norderstedt gekommen wäre, mit der Information, dass in einem Waldgebiet Feuer gemacht wird.

Wieder zurück an der Wache, stand für die Ausbilder der Jugendfeuerwehr Bornhöved erst einmal der reguläre Dienst, mit den Jugendlichen, mit einer halben Stunde Verspätung auf dem Plan. Noch aber nicht genug mit den Einsätzen.

Nach Dienstschluss der Jugendfeuerwehr, saßen die Ausbilder noch bei einer Nachbesprechung des Dienstabends zusammen, als ein Kamerad aus unserer Wehr gegen 20:30 Uhr zum Feuerwehrhaus kam und mitteilte, dass eine Rauchentwicklung auf dem Gelände des ehemaligen Reifenhandels zu sehen ist. Kurzerhand rückten 12 Kameraden mit dem Tanklöschfahrzeug und dem Löschgruppenfahrzeug aus.

Am Einsatzort angekommen, wurden leichte Rauchschwaden wahrgenommen und in einem Teil der ehemaligen Werkstatt, wurde ein Feuer entdeckt und daneben Brandbeschleuniger.

Aus dieser Tatsachen heraus, wurde die Polizei zur Einsatzstelle beordert, die sich ein Bild über diese Sache machen sollte.

Nach Freigabe der Einsatzstelle durch die Polizei, wurde der gesamte Werkstattraum von der Feuerwehr Bornhöved, nochmals richtig durchwässert. Nach einer halben Stunde konnten die 12 Kameraden wieder in die Wache einrücken.