22.01.2018

04.07.2004 Schwerer Verkehrsunfall A 21

(ag) Einen Toten und eine schwer verletzte Person, sowie eine leicht verletzte Person, forderte ein Verkehrsunfall am Sonntagabend (04.07.2004) auf der A21 zwischen Wankendorf und Bornhöved.

Der Unfall ereignete sich ca. 1000m vor der Abfahrt Bornhöved, wobei die Polizei bei der Unfallaufnahme noch keine genaueren Angaben über den Unfallhergang machen konnte, so dass ein Unfallsachverständiger die Einsatzstelle untersuchte.

Fakt war, dass zwei PKW in den Unfall verwickelt waren, wobei der eine PKW, besetzt mit zwei Personen, frontal gegen einen Baum am Fahrbahnrand geprallt war.

Dabei wurden die beiden Insassen, ein älteres Ehepaar, in Ihrem Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr Bornhöved mittels hydraulischen Rettungsgerät befreit werden.

Die Ehefrau, wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Kiel gebracht und ihr Ehemann mit dem Rettungshubschrauber ebenfalls nach Kiel, wo er am Abend seinen Verletzungen erlag. Der Fahrer des zweiten PKW, einem Audi Cabriolet, kam mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus nach Segeberg.

Neben den 40 Einsatzkräften der Feuerwehr Bornhöved, kamen weitere 20 Kräfte des Rettungsdienstes aus dem Kreis Plön und Segeberg und der Polizei hinzu.

Die Autobahn 21, wurde für die Rettungs- und Aufräumungsarbeiten für 2 ½ Stunden voll gesperrt.

 

Bericht und Bilder: Axel Grimm