20.01.2018

Dachgeschosswohnung nach Feuer zerstört

(ag) Ein Feuer, hat am Sonntagnachmittag kurz vor 15 Uhr, eine Dachgeschosswohnung in Bornhöved vollkommen zerstört und den Rest der Wohnung zunächst, durch den Brandrauch, unbewohnbar gemacht.

Die Bewohner des Hauses, waren zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht im Hause,

so dass keine Personen zu schaden gekommen sind.

Um 15 Uhr, wurde durch die Rettungsleitstelle Segeberg, Alarm für die Feuerwehren Bornhöved, Trappenkamp, Tarbek, Gönnebek und Schmalensee ausgelöst.

Durch den gezielten Innenangriff der Feuerwehr unter Atemschutz, die mit 80 Kameraden/innen vor Ort waren, konnte ein Ausbreiten des Feuers auf das gesamte Haus und des Nachbarhauses verhindert werden.

Bereits nach einer viertel Stunde, konnte der Einsatzleiter der Feuerwehr Bornhöved

Bernd Petersdorff der Rettungsleitstelle „Feuer aus – Nachlöscharbeiten“ melden.

Um mögliche Brandnester in den Zwischendecken und im Dachbereich zu finden, wurde die Wärmebildkamera der Feuerwehr Tensfeld angefordert.

Nach einer dreiviertel Stunde, verließen die ersten Einsatzkräfte die Einsatzstelle in Richtung  ihrer Stützpunkte. Für die Feuerwehr Bornhöved, endete der Einsatz nach zwei Stunden mit der Übergabe der Brandstelle an einem Beamten der Kripo Segeberg.