20.01.2018

Spaß, Unterricht und Einsätze beim Übernachtungswochenende

(ag) Das Feuerwehrhaus Bornhöved war an dem Wochenende vom 28.10. -30.10.2005  fest in der Hand von 19 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Bornhöved.

Ein Übernachtungswochenende mit Feuerwehrunterricht, Sport, Spaß und Freizeit sowie natürlich Einsätzen, stand auf dem Programm.

Erste Ideen zu diesem Wochenende, hatten die zwei Jugendfeuerwehrkameraden Christopher Baumann und Florian Haak. Sie beide  hatten bereits einen kompletten Ablauf für diese drei Tage erarbeitet. Nach der Überarbeitung des Ablaufes durch den Jugendfeuerwehrwart Robert Bornhold und seinen Ausbildern, konnte es nun endlich losgehen. Die 19 Jugendlichen wurden an diesem Wochenende von acht Ausbildern und einer Ausbilderin begleitet.

Als erste Aufgabe die zu erledigen war, stand dass herrichten der Schlafplätze auf dem Plan.

Mit Feldbetten vom DRK Ortsverband Bornhöved und der Kreisfeuerwehrzentrale Segeberg, bekamen die Jungs ihre Schlafplätze in der Fahrzeughalle und  die Mädchen ihre Schlafplätze im Lager zugewiesen und die Ausbilder wurden in die Werkstatt einquartiert.

Nach dem Aufbau der Feldbetten, wurden die 19 Jugendlichen in zwei Wachgruppen (A und B) eingeteilt. Die beiden Wachabteilungen mussten wechselseitig die beiden Löschfahrzeuge besetzen und waren für die Mahlzeiten verantwortlich.

Der erste Einsatz ließ dann auch nicht mehr lange auf sich warten. Gegen 20:50 erfolgte der erste Alarm mit dem Einsatzstichwort „Baum brennt“ an der Seepromenade. Mit dem Einsatzleitwagen und dem Tanklöschfahrzeug ging es in diesen Einsatz. Ein vorbereiteter Behälter mit angezündetem Holz simulierte dem Baum. Als erste Einsatzerfahrung musste die Einsatzkräfte feststellen, dass manchmal auch eine 50 Meter Schnellangriffsleitung zu kurz ist. Nach einer Stunde war dieser Einsatz beendet.

Da auch die Jugendfeuerwehr Trappenkamp an diesem Wochenende eine Übernachtung in ihrem Feuerwehrhaus organisierten, wurden kurzerhand zwei gemeinsame Nachbarschaftliche Einsätze gefahren.

Als erstes rückte die Bornhöveder Jugendfeuerwehrkameraden am Freitag gegen 22:45 nach Trappenkamp aus, um die dortigen Jugendfeuerwehrkameraden bei einem Brand mit Verletzten bei der Firma Hako zu unterstützen.

Beim Gegenbesuch am Samstag gegen 10:00 Uhr musste ebenfalls ein Feuer in einer Maschinenhalle der Firma Becker Bau Bornhöved gelöscht und Vermisste und eingeklemmte Personen mit technischem Gerät gerettet und versorgt werden.

Neben einem Fehlalarm und einer Technischen Hilfeleistung, wo eine verletzte Person nach einem Sturz von einem Baum betreut und gerettet werden musste, wobei gesagt einige eingesetzte Jugendfeuerwehrkameraden durch die realistische Darstellung sehr beeindruckt waren, ging der letzte Einsatz für dieses Wochenende am Sonntag gegen 03:00 Uhr bzw. 02:00 Uhr (Zeitumstellung) zum Kattekerberg.

Dort lautete das Einsatzstichwort „Personensuche“. Ein 8jähriges Kind musste gesucht werden, dass aber zwischenzeitlich unverletzt nach Hause zurück kam. Um kurz nach vier Uhr konnte alle wieder in ihre weichen, kuscheligen Betten fallen.

Zwischen den Einsätzen gestalteten die Ausbilder Carsten Tönsfeldt und Dennis Hock die freie Zeit mit Unterrichten im Bereich der Führungsebene und der Wehrführer von Bornhöved Hans Georg Kruse gab einen Einblick über seine Arbeit und Aufgaben als Wehrführer.

Der Jugendfeuerwehrwart Robert Bornhold stand verantwortlich für die sportlichen Aktivitäten, die für den ein oder anderen vielleicht noch wenig gewöhnungsbedürftig waren.

Einen leckeren Nachtisch gab es am Samstag nach dem Mittagessen (Nudeln mit Soße). Amtswehrführer Michael Dahlke spendierte für jeden ein Eis.

Den Abschluss des Übernachtungswochenendes bildete der Besuch der Kreisfeuerwehrzentrale in Bad Segeberg. Der technische Mitarbeiter Axel Pottkamp, führte die Jugendfeuerwehr Bornhöved und ihre Ausbilder durch  die Räumlichkeiten der Zentrale.

Es wurde gezeigt, wo die Schläuche gewaschen und wo die Feuerwehrfahrzeuge und Atemluftflaschen geprüft werden. Neben zahlreichen Fragen, wollten die Jugendlichen auch wissen wie teuer ein Schlauch oder sogar eine Atemluftflasche ist.

Der Höhepunkt der Führung war aber die Atemschutzübungsstrecke. Nach der Erklärung über den Ablauf in der Strecke durch Axel Pottkamp, hatten alle die Gelegenheit durch die Atemschutzstrecke zu krabbeln. Zunächst im Trockendurchlauf zum kennen lernen der Strecke und danach mit Nebel, Hitze und Toneinspielungen.

Nach der Führung bedankte sich die Jugendgruppenführung Christopher Baumann und Andrea Töbelmann bei Axel Pottkamp und seiner Frau Mareike mit einem Modell des Bornhöveder Tanklöschfahrzeuges und einem Blumenstrauß.

Nach Rückkehr ins Feuerwehrhaus Bornhöved, setzten sich alle nochmals für einen Informationsaustausch über dieses Wochenende zusammen. Angesprochen wurden positive aber auch negative Dinge die aufgefallen waren.

Im großen und ganzen aber kann dieses Wochenende sehr positiv bewertet werden, alle haben etwas dazu gelernt und vor allem hat es sehr viel Spaß gemacht.

Den Vorschlag eines Jugendfeuerwehrkameraden diesen Ablauf doch einmal eine ganze Woche zu veranstalten, lehnte die Ausbilder mit einem sichtlich müden Blick ab.

Freitag 28.10.2005

18:00       -     Beginn des Übernachtungswochenendes

 

bis 19:00 -      Betten Aufbau und einkaufen

 

19:00 - 20:00 Abendessen (gegrilltes)

 

20:15 - 21:00 Fahrzeugeinweisung

 

20:50 ALARM : EINSATZ für das TLF , "Baum brennt" Seepromenade , wieder am Stütz : 22:00 Uhr

 

21:00 - 22:30 Gemeinsame Freizeitgestaltung

 

22:45 ALARM : EINSATZ für das TLF und LF , "Feuer Groß" bei der Firma HAKO in Trappenkamp , Nachalarmierung durch JF Trappenkamp , wieder am Stütz : 00:05 Uhr

 

23:00 Bettruhe

 

 

Samstag 29.10.2005

06:00 - 07:00 Aufstehen / Schichtwechsel / Morgentoilette

 

07:15 - 08:15 Frühstück

 

07:43 ALARM , EINSATZ für das TLF und LF , "Feuer KFZ" auf der A21 , Fehlalarmierung , wieder am Stütz : 08:05 Uhr

 

08:30 - 10:15 Unterricht und Sport

 

10:03 ALARM , EINSATZ für das TLF und LF "Feuer groß" bei der Firma Becker Bau , JF Trappenkamp zur Unterstützung nachalarmiert , wieder am Stütz 11:44

 

11:30 - 14:00 Vorbereitung Mittagessen / Mittagessen / Mittagsruhe

 

14:00 - 14:30 Schichtwechsel / Fahrzeugübergabe

 

14:30 - 16:15 Unterricht

 

16:08 ALARM , EINSATZ für das LF "Technische Hilfe" , verletzte Person retten aus Wald , wieder am Stütz 17:13 Uhr

 

16:30 - 18:00 Neigungsgruppen / Modellbau

 

18:00 - 19:30 Abendbrot vorbereitung / Abenbrot

 

19:30 - 22:00 Gemeinsame Freizeitgestaltung

 

22:00 - 22:30 Schichtwechsel / Fahrzeugübergabe

 

23:00 - Bettruhe

 

00:00 - Nächtlicher Guten Abend Gruß der Ausbilder

 

 

 

Sonntag 30.10.2005

03:00 (Alte Zeit), 02:00 (neue Zeit) ALARM , EINSATZ für das TLF und LF , "Personensuche" am Kattekerberg , wieder am Stütz : 03:17 (neue Zeit)

 

06:30 - 07:30 Aufstehen / Schichtwechsel / Morgentoilette

 

07:30 - 08:30 Frühstück

 

08:30 - 09:45 Feuerwehrhaus wieder aufräumen

 

09:45 - 10:30 Ordnungsdienst

 

10:30 - 12:45 Besichtigung der Kreisfeuerwehrzentrale in Segeberg

 

13:00 - 13:30 Abschlussgespräch / ENDE

 

Fotos A.Grimm und M. Fortak

zurück

 

zur Startseite