22.01.2018

09.09.2006

Scheunenbrand in Tensfeld

 

 

Zwei leicht Verletzte bei Feuer inTensfeld


Zwei junge Männer wurden bei einem Großfeuer in Tensfeld leicht verletzt, eine große Halle brannte bis auf die Grundmauern nieder. In der Nacht zu Sonnabend waren Feuerwehrleute beim zweiten Großbrand nahe Bornhöved in nur zwei Tagen schon wieder gefordert.

 

In einer Kranzbinderei in der Tensfelder Dorfstraße war Freitag gegen Mitternacht Feuerschein bemerkt worden. Nachbarn alarmierten Feuerwehr und Polizei. Als die Helfer eintrafen, brannte eine angrenzende, 1 200 Quadratmeter große Scheue bereits in voller Ausdehnung. Darin lagerten Stroh und landwirtschaftliche Geräte. Zwei junge Männer, der Eigentümer und ein Nachbar, versuchten zu retten was noch zu retten war. Sie wurden leicht verletzt, als sie einen Traktor mit Güllewagen aus dem brennenden Gebäude fuhren und so vor der Vernichtung bewahrten. Einer erlitt eine Verbrennung, der andere eine Rauchvergiftung.Die Halle ist von anderen Gebäuden recht dicht umgeben, neue Einfamilienhäuser, ein kleiner Laden und ein altes Bauernhaus. Einige Hausbesitzer bewässerten Garagen- und Hauswände mit Gartenschläuchen. Damit erleichterten sie den Profis die Arbeit. 120 Feuerwehrleute aus Tensfeld, Damsdorf, Bornhöved, Schmalensee, Stocksee und Belau kämpften gegen die Flammen an, konnte ein Übergreifen verhindern. Die Löscharbeiten kosteten nach Angaben der Feuerwehr viel Zeit. Denn Teile der aus Stahl und Blech gebauten Halle seien nur schwer zugänglich gewesen. Noch am Vormittag waren 50 Helfer mit Aufräumen beschäftigt.Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, die Ruine wurde beschlagnahmt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 60 000 Euro.Erst am Donnerstagabend hatte ein Feuer ein Öko-Haus in Gönnebek vernichtet. Dabei war Schaden in Höhe von 120 000 Euro entstanden, die Kripo ermittelt auch hier noch nach der Ursache. stö

 

 

- Quelle Segeberger Zeitung > P. Stöver / SZ -

 

 

 

 

(ag) Erweiterte Angaben der Feuerwehr:

 

Eingesetzte Kräfte:

- Einsatzleieter, M. Mischker - Wehrführer FF Tensfeld / stellv. Amtswehrführer

- Kreisbrandmeister Segeberg, H.J. Berner

- Bürgermeisterin Tensfeld, B. Klüver

- FF Tensfeld, MTF , LF 8/6 -

- FF Bornhöved, ELW (Einsatzleitung) , TLF 16/25 , LF 10/6 , MZF

- FF Damsdorf, TSF - W

- FF Schmalensee, LF 10/6

- FF Stocksee, TSF

- FF Belau (Kreis Plön), TSF - W

- Kreisfeuerwehrzentrale, WLF

- Rettungsdienst Segeberg, 2 x RTW

- DRK Bereitschaft Bornhöved, Sanitätsdienst + Verpflegung

- Polizei und Kripo

- Mitarbeiter Bauhof

- Räumgeräte

- Pressevertreter

 

 Fotos W.Stöwer (Copyright)